S-Bahn-Kater auf Facebook

Jetzt streunt Egon durchs Internet

+
Kater Egon ist jetzt ein Star bei Facebook.

München - Das Internet hat einen neuen Facebook-Star: Kater Egon! Durch seine Leidenschaft fürs S-Bahn-Fahren wurde er bekannt. Jetzt hat er auch Fans im Web.

Mitte Juni bereits sorgte der bildschöne Streuner aus Unterhaching für tz-Schlagzeilen, als er das S-Bahn-Fahren für sich entdeckte und ganz allein von Unterhaching zum Münchner Hauptbahnhof und wieder zurück reiste. Schon damals ahnte seine leidgeprüfte Besitzerin Babette F. (38): „Das macht er wieder.“ Sie sollte leider Recht behalten…

Seit einigen Wochen können Egons Fans seine alten und neuen Untaten auch auf seiner Facebook-Seite Egon der Streuner verfolgen. In kürzester Zeit hat er hier 37 Freunde gewonnen. Denn mit diesem witzigen Karthäuser-Kater wird es nie langweilig. In Unterhaching jedenfalls kannte ihn zuletzt fast jeder. Seine oft tagelangen Streifzüge waren legendär. Supermärkte, Bäcker, Feuerwehr, Kindergarten, Schule, Hotel, Schwesternwohnheim, Seniorenstift: Überall war das schöne Tier präsent. Nur, dass das Familienleben von Babette F. und ihren Kindern Ida (6) und Fritz (4) dabei allmählich auf der Strecke blieb: „An machen Tagen läutetet bei uns fünf Mal das Telefon. Immer sollte ich Egon irgendwo abholen.“

Wenige Tage nach seinem ersten Bahn-Ausflug wurde Egon erneut auf dem Unterhachinger S-Bahnsteig gesichtet. Damit war sein Schicksal besiegelt: „Da haben wir uns schweren Herzens entschlossen, ihn abzugeben. Weil wir ihn lieben und ihn beschützen wollen.“

Im oberbayerischen Hufschlag bei Traunstein – dort steht übrigens das Elternhaus des Papstes – hat Egon ein neues Zuhause gefunden: „Bei einem sehr lieben Ehepaar, das viel Zeit für ihn hat und ihn verwöhnt. Er ist sehr glücklich dort.“ Natürlich alles genau nachzulesen in Wort, Bild und Kommentar auf Egons ständig aktualisierter Facebook-Seite.

Gestern feierte Egon übrigens zweiten Geburtstag. Sein liebstes Geschenk: Ein Fieps-Mäuschen in der Rattankugel. Das tröstet ihn über die Tatsache hinweg, dass er noch Hausarrest hat, bis er in Kürze auch mal Hufschlag erkunden darf. Man sollte ihn dennoch gut im Auge behalten. Denn auch in Hufschlag gibt es eine Bahnstation…

Die schrägsten Tiere der Welt

Die schrägsten Tiere der Welt

Dorita Plange

Auch interessant

Kommentare