1. tz
  2. München
  3. Stadt

„Mächtiges Kältehoch Erik“ bringt auch München Schnee: Wetter-Warnungen im Süden

Erstellt:

Kommentare

Ist das der Beginn eines wahrhaften Wintereinbruchs? In München soll es am Montagabend schneien – die weitere Prognose im Überblick.

München - Regen oder Schnee? In der Landeshauptstadt bleibt es zum Wochenstart ein Tanz auf der Rasierklinge. Beginnt der Montag noch eher regnerisch, dürfen sich Münchner laut Prognose des Portals wetteronline in den Abendstunden auf Schneefall einstellen. Die Temperaturen nähern sich der Null-Grad-Grenze.

Wetter-News für München: Schnee fällt – vor allem wohl am Wochenende

Ist das schon der Auftakt zum veritablen Winter-Einbruch in der Landeshauptstadt? Isar-Langläufer können die langen Latten wohl noch ein paar Tage im Keller stehen lassen. Zwar bleibt es im weiteren Wochenverlauf kalt, größere Schneemengen bahnen sich bis zum Wochenende eher nicht an. Aber: Am Montag deutet die wetteronline-Vorausschau auf ein schneefallreiches Wochenende hin.

Südlich von München – etwa in den Landkreisen Garmisch-Partenkirchen und Bad Tölz-Wolfratshausen – gelten bereits am Montagnachmittag DWD-Warnungen vor leichtem Schneefall: „Verbreitet wird es glatt.“ Die Wetter-Warnung ist allerdings nur für Gebiete oberhalb von 1000 Metern ausgerichtet.

„Mächtiges Kältehoch Erik“: Experte schwört auf nasskaltes Wetter ein

Auf einen kühlen Dezember-Beginn schwört auch Wetter-Experte Dominik Jung ein. „Das mächtige Kältehoch Erik schickt kalte Luftmassen besonders nach Nordeuropa und in abgeschwächter Form auch nach Deutschland“, heißt es in seinem Update zur globalen Lage. Bis zum 3. Advent müsse man sich hierzulande auf „nasskaltes“ Wetter einstellen, erklärt Jung. Es könne im Monatsverlauf „bis ganz runter Schnee geben und der bleibt teilweise auch liegen“.

Auch interessant

Kommentare