Papa wollte meinen Freund ermorden

Prozess um Messerattacke am Ostbahnhof

+
Wegen ihr gab es Streit: Kübra B. (19) wollte eine eigenständige Beziehung führen.

München - Er liebte seine Tochter – aber er konnte es nicht ertragen, dass sie mit einem verheirateten Mann zusammen war. Deshalb stach Ramazan B. (51) mit einem Küchenmesser auf Setki A. (36) ein.

„Wir waren seit Juli 2013 zusammen“, sagt Kübra A. (19). „Als wir von der Wiesn heimkamen, sah Papa uns knutschen. Das passte ihm gar nicht.“ Wochenlang redet Ramazan B. deshalb auf Setki A. ein, er solle die Beziehung beenden. „Ich sah das nicht ein, wir waren erwachsen“, sagt der Schuh-Reparateur, der selbst drei Kinder hat. Weil Ramazan B. seine Tochter am Telefon verleugnet, wird Setki A. sauer und schimpft: „Komm nach München, wenn du Eier hast.“

Das provoziert Ramazan B. bis aufs Blut. „Er behandelte meine Tochter wie eine Hure. Sie war verliebt, er nutzte das aus. Ich schämte mich.“ Deshalb versteckte er am 13. Dezember 2013 ein Küchenmesser in seiner Jacke, als er mit Kübra zum Ostbahnhof fuhr. Zu dritt gehen sie zur Kultfabrik und trinken viel Wodka. Aber der Streit hält an. Zurück am Ostbahnhof zückt Ramazan B. deshalb laut Anklage das 30 Zentimeter lange Messer und sticht mit der 17-Zentimeter-Klinge zweimal auf Setki A. ein. „Er hob die Faust – ich dachte, er greift mich an“, sagt Ramazan B. „Ich wollte mich nur verteidigen.“ Dabei erleidet Setki A. aber Schnittwunden am linken Oberarm und an der Brust. „Zum Glück hatte ich meine dicke Lederjacke an, die Stiche gingen nur leicht hindurch“, sagt das Opfer. Zufällig sehen zwei Bundespolizisten die Attacke und nehmen Ramazan B. fest.

Am Dienstag begann der Prozess wegen versuchten Mordes vor dem Landgericht. „Der Vorfall tut mir sehr leid. Niemand hätte gewollt, dass es so weit kommt“, sagt der Vater dort. Bei Kübra wolle er sich entschuldigen. Sie sieht ihn aber nicht an, als sie aussagt. Seltsam: Bei der Polizei berichtete sie, dass ihr Vater sie bedrohte und schlug. Im Prozess wiederholt sie das aber nicht. Sondern sagt nur: „Es gab öfter Streit, wenn er etwas getrunken hatte.“

Vor zwei Wochen hat Kübra B. mit Setki A. Schluss gemacht. Ramazan B. drohen mehr als zehn Jahre Haft.

A. Thieme

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare