Poschinger-Mord: Prozess vor Abschluss

+
Rainer H. soll Poschinger ermordet haben

München - Der Prozess um den Mord an dem Manager Dirk von Poschinger-Camphausen beim Verkauf seines Autos geht dem Ende entgegen.

Das Münchner Landgericht schloss am Donnerstag die Beweisaufnahme. Der 41 Jahre alte Angeklagte soll im Januar vergangenen Jahres 13-mal mit einer Kleinkaliberpistole auf den ahnungslosen Familienvater geschossen haben, um an dessen Auto zu kommen. Die Leiche versteckte er danach in seinem Kleintransporter. Zuvor habe er sich mit seinem damals 36 Jahre alten Opfer zu einer Probefahrt verabredet. Der Angeklagte machte in dem mehrmonatigen Prozess keine Angaben zum Vorwurf. Am nächsten Montag, 21. März, sollen die Plädoyers gehalten werden, für Donnerstag, 24. März, ist das Urteil geplant.

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager
Das Sex-Rätsel um den Top-Manager

Kommentare