Causa Kreidl: Staatsanwaltschaft will Anklage erheben

Causa Kreidl: Staatsanwaltschaft will Anklage erheben

Prozess: Münchner gegen Fitnessstudio

München - Ein Münchner hat einen 24-Monats-Vertrag wegen einer chronischen Gelenkerkrankung fristlos gekündigt. Das Studio lehnte ab und verlangte 1000 Euro. Nun ging der Fall vor Gericht.

Mitglieder eines Fitnessstudios haben bei einer schon vor Vertragsabschluss bekannten Krankheit kein Sonderkündigungsrecht. Dies bestehe nur, wenn es eine ausdrückliche Vereinbarung gebe, teilte das Amtsgericht am  mit. Ein Münchner hatte einen 24-Monats-Vertrag wegen einer chronischen Gelenkerkrankung fristlos gekündigt. Das Studio lehnte ab und verlangte 1000 Euro. Als der Mann sich weigerte, zog der Betreiber vor Gericht und bekam Recht.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen

Kommentare