"Ich stech dich ab, du Schwein!"

Nach Techtelmechtel: Er kriegt Messer in Rücken

+
Überlebte die Messer-Attacke: Axel H. (54)

München - Die Risiken und Nebenwirkungen eines Techtelmechtels mit Elif A. (40) können tödlich sein! Diese schmerzhafte Erfahrung machte Axel H. (54).

Bei ihm verbrachte die Türkin bisweilen die Nacht. Nun sitzt sie wegen versuchten Mordes vor Gericht.

„Wir hatten keinen richtigen Sex, nur Streicheleinheiten“, erzählte Axel H. am Montag als Zeuge. Elifs Ehemann Necet A. (50) war davon nicht überzeugt, als er seiner Frau auf die Schliche kam. Er stellte sie zur Rede. Da behauptete sie einfach: „Axel hat mich vergewaltigt.“ Die Staatsanwaltschaft glaubt ihr das jedoch nicht.

Gemeinsam stellten die Eheleute den Schreiner zur Rede. „Ich stech dich ab, du Schwein!“, schrie sie. Er schlug auf Axel H. ein, trat ihm gegen das Schienbein. Das Opfer wollte ins Wohnhaus flüchten, klingelte Sturm. „Da spürte ich einen Messerstich in den Rücken“, so Axel H. Er musste sofort in der Klinik behandelt werden. Die Angeklagte bleibt bei ihrer Vergewaltigungs-Version. Warum stach sie zu? Elif A.: „Ich hatte einen Blackout.“ Der Prozess geht weiter.

Ebu

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter
Nach Liebesspiel in der U-Bahn: Das sagt ein MVG-Mitarbeiter

Kommentare