Prozess um versuchten Mord

Stach sie mit dem Küchenmesser zu?

+
Die Sendlingerin Vesna S. (25) soll ihren Bekannten im November verletzt haben.

München - Eine 25-Jährige muss sich derzeit wegen versuchten Mordes vor Gericht verantworten. Im sechsten Monat schwanger soll sie zu einem Küchenmesser gegriffen und auf einen Mann eingestochen haben.

Kugelrunder Bauch, im sechsten Monat schwanger – aber Vesna S. (25) soll am 15. November 2013 versucht haben, Frank F. (45) im Streit mit einem Küchenmesser zu erstechen. Wegen versuchten Mordes wird ihr am Landgericht der Prozess gemacht.

Bei F. wohnte die junge Frau als Haushälterin, kümmerte sich um die Kinder (3, 5 und 6 Jahre alt). Am Tat-Tag trinken beide seit 12 Uhr Wodka und kiffen, geraten abends in Streit. „Ich habe mit dem Messer herumgefuchtelt, aber nicht zugestochen.“ Tatsächlich erleidet F. durch die 19 Zentimeter lange Klinge sechs tiefe Wunden an Brust, Hals und Armen und muss drei Tage lang in der Klinik bleiben. Der Prozess dauert an.

thi

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion