Tapferer Auftritt vor Landgericht

Prügelopfer ist jetzt Frührentner

+
Blickt nach vorne: Prügelopfer Williams S. mit seiner Freundin im Gericht

München - Fitnesstrainer Williams S. (55) hat sich am zweiten Prozesstag gegen den US-Touristen Daniel J. (35) wegen versuchten Mordes vor dem Münchner Landgericht tapfer gezeigt.

„Is’ des der? Ich hab’ den ja noch nie gesehen …“ Fast scheint es, als sei der 1,82 Meter große Fitnesstrainer Wiliams S. (55) selbst erstaunt, dass ihn der angeklagte, schmächtige Mann bewusstlos geschlagen hat. An den Folgen der Tat in der Kultfabrik merkt er, dass der Angriff heftig gewesen sein muss. Dennoch zeigt er sich am zweiten Prozesstag gegen den US-Touristen Daniel J. (35) wegen versuchten Mordes vor dem Münchner Landgericht tapfer.

„I bin der Williams – und do bin i dahoam“, mit diesem Werbespruch tritt der Geschädigte im BR-Fernsehen auf. Aber auch im Nachtleben ist der frühere Türsteher, Bodybuilder und Fitnesstrainer, der unter anderem Übungspartner des Kultwirts Hugo Bachmaier ist, eine bekannte Größe.

Dann kam der 28. Mai 2011, 5 Uhr: Laut Anklage soll der Amerikaner Williams S. grundlos einen Faustschlag verpasst haben, der ihm das Bewusstsein raubte. Trotzdem habe J. dem Liegenden noch mindestens einen Tritt verpasst, mit einem Barhocker ausgeholt und S. am Kopf treffen wollen. Heimtücke! Die Diagnose: Schädel-Hirn-Trauma, Hirnblutung.

Seither ist Willims S.’ Leben nicht mehr ganz so bunt: „Ich bin jetzt Frührentner“, erzählt der gebürtige Münchner der tz. Er habe durch einen Hörsturz schon davor Hörprobleme auf dem rechten Ohr gehabt. „Ich bin fast taub. Und jetzt hab’ ich auch noch ein Rauschen drauf. Da kann ich nicht mehr arbeiten.“

Wenn er morgens aufsteht, habe er jetzt oft starke Kopfschmerzen. Vor Gericht sagt er: „Und manchmal muss ich mich dann übergeben.“ Seine Lebensgefährtin sagt zur tz: „Er ist vergesslicher geworden – er hat seitdem vier Handys verloren.“ Sie fügt hinzu: „Aber es hätte schlimmer ausgehen können. Der Arzt hat gesagt, wenn der Schlag vier Zentimeter tiefer an der Wirbelsäule gewesen wäre, würde er im Rollstuhl sitzen.“

Umso erstaunlicher, dass Williams S. sich so tapfer gibt: „Ich habe keinen Groll gegen den Angeklagten.“ Und gegenüber der tz sagt er: „Ich bin stark und lasse mich nicht unterkriegen. Ich will das einfach nur hinter mir haben.“

nba

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare