Bewährungsstrafe für 46-Jährigen

Therapeut hat Sex mit junger Patientin (22)

München - Fünf Mal hat ein Psychotherapeut seine Position schamlos ausgenutzt und eine 22 Jahre alte Patientin zu Sex überredet. Vor Gericht kam er mit einer Bewährungsstrafe davon.

Als Psychotherapeut am Isar-Amper-Klinikum Haar war es sein Job, heilend auf Patienten einzuwirken. Doch Martin P. (46) nutzte diese Position schamlos aus: Eine 22-jährige Patientin, die unter einer Alkoholsucht litt, überredete er mindestens fünfmal zum Sex. „Ich bin der beste Therapeut auf diesem Gebiet“, soll er ihr gesagt haben. Weil er das Abhängigkeitverhältnis schamlos ausnutzte, musste er sich gestern vor Gericht verantworten. Das Urteil: Ein Jahr und sechs Monate Haft auf Bewährung!

tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Amidou floh aus Todesangst - doch der Schwulenhass holt ihn ein
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion