tz-Protokoll: München im Bayern-Rausch!

+
So schön kann’s sein: Der Torjubel im Roxy beim 1:0. Und das sollte erst der Anfang sein…

München - München ist im FC-Bayern-Rausch! Was am Dienstag los war in der Fußball-Stadt, wie die Fans die Partie erlebten: Die tz zeigt’s im großen Fan-Report:

Gut, es war erst das Halbfinale – aber die Stimmung war schon eines Endspiels würdig. Der Champions-League-Kracher FC Bayern gegen Real Madrid (2:1) am Dienstagabend: Da hat die ganze Stadt mitgefiebert. Nicht bloß draußen in der ausverkauften Allianz Arena, sondern auch sonst an allen möglichen Orten. Zum Beispiel in einer Reihe von Wirtschaften und Bars, in denen das Spiel auf Fernsehern und Großleinwänden übertragen wurde.

FC Bayern - Real Madrid, Fotos und Noten: Einmal die 1!

FC Bayern - Real Madrid, Fotos und Noten: Einmal die 1!

Die Gäste: mal zittrig-nervös, vor allem in der ersten Viertelstunde, dann wieder ein einziger Jubelsturm wie beim 1:0 durch Franck Ribéry. Genauso gut war die Unterhaltung bei den vielen Münchnern, die sich die Partie daheim im TV anschauten (lief ja nicht nur im Bezahl-Fernsehen, sondern auch bei Sat.1). Single-Jubler, Familien-Diskutierer oder die Gäste der Privat-Partys: Sie alle erlebten einen spannenden Abend. Und, um der Wahrheit Genüge zu tun: Nicht alle Herzen schlugen für die Bayern – es gab auch ein paar Ausnahmen. Was am Dienstag los war in der Fußball-Stadt, wie die Fans die Partie erlebten:

Der tz-Fan-Report:

20.00 Uhr, Mädels-Abend: Eine Kiste Prosecco im Kühlschrank, Chips und Schokolade auf dem Tisch: Anpfiff zur Mädels-Party in der Wagenbauerstraße!

20.15 Uhr, Bachmaier Hofbräu: Der Laden ist gerammelt voll, rund 300 Leute sind da. Fernseher und Lautsprecher sind in Betrieb, es läuft Sky. Bomben-Stimmung.

20.22 Uhr, U-Bahnhof Marienplatz: Der Bahnsteig ist voller Leute, Ordner sorgen für die Sicherheit. Überall Bayern-Fans, sie skandieren: „Auf geht’s, Bayern, kämpfen und siegen!“

20.37 Uhr, Bachmaier Hofbräu: Promi-Wirt Hugo Bachmaier sagt: „Super, dass so viele Leute da sind.“ Er ist gespannt auf das Spiel.

20.45 Uhr, Cafe Munich: Anpfiff! Knisternde Spannung.

20.50 Uhr, Mädels-Abend: Das Spiel läuft. Jetzt werden noch schnell die wichtigen Infos erörtert. „Ist das jetzt das Hin- oder Rückspiel?“ Raphaela klärt Miriam auf.

20.53 Uhr, Bachmaier Hofbräu: Hugo Bachmaier schaut sich die Partie von einem Ecktisch aus an. An seiner Seite sitzen zwei hübsche junge Damen.

20.57 Uhr, Roxy: Haufenweise Bayern-Fans, dazu ein einzelner, verlorener Spanier namens Alvaro. Er wohnt in München, sagt deshalb im Hinblick auf dieses Spiel: „Mein Herz ist geteilt.“

21.00 Uhr, Mädels-Abend: Rangelei auf dem Platz, nachdem Ribéry im Strafraum fällt. Elise: „Das war doch kein Foul, der wurde höchstens angefoult!“

21.02 Uhr, Mädels-Abend: „Achtung, jetzt fällt’s“, schreit Raphaela. Und tatsächlich: Toooor! Darauf ein Likörchen.

21.03 Uhr, Roxy: Alvaro schaut geknickt drein. „Ich bin traurig“, sagt er.

21.12 Uhr, Mädels-Abend: Es bleibt spannend. Annika: „Wer entscheidet eigentlich, wer bei der Champions League mitspielen darf?“ Raphaela: „Die Plätze orientieren sich an der Uefa-Fünfjahres-Wertung.“ Ah, jetzt!

21.18 Uhr, Leopoldstraße, draußen: Nicht viel los hier im Freien, die Straße ist so gut wie leergefegt.

21.24 Uhr, Mädels-Abend: Jetzt plätschert’s dahin. Miriam: „Warten wir einfach auf die zweite Halbzeit, die ist immer spannender. Sag mal, ist dein Shirt von H&M? Schön!“

21.25 Uhr, Vereinsheim: Nicki (35) schreit empört. Mario Gomez wurde grad gefoult. Nicki ist Erzieherin, eines der Kinder in ihrer Gruppe wohnt direkt neben Gomez. Sie sagt: Bei uns im Kindergarten können alle Kinder den „Stern des Südens“ mitsingen.

21.32 Uhr, Mädels-Abend: Halbzeit! Kurz zur Auswanderer-Show zappen.

21.48 Uhr, Mädels-Abend: Wieder beim Fußball. Die Damen diskutieren über den Stil von Real-Trainer Jose Mourinho. „Was hat denn der für ’ne Frisur?“, fragt Annika. Franziska: „Ganz schön kahl. Der sollte mal zum Umstylen von Heidi Klum. Die könnte vielleicht noch was draus machen.“ Raphaela: „Ne, das geht gar nicht! Die 12 von Madrid hat echt ne schönere Frisur.“

21.55 Uhr, Bachmaier Hofbräu: Das 1:1. Totenstille.

21.55 Uhr, Mädels-Abend: „Keine Sorge, wir schießen noch zwei“, meint Miriam. Elise: „Kann mal jemand Knabberzeug reichen?“

21.58 Uhr, Bachmaier Hofbräu: Neuer Mut, die Fans klatschen wieder.

21.59 Uhr, Abseits: Hier sind noch alle ziemlich bedröppelt.

22.04 Uhr, Mädels-Abend: Chance für Gomez, aber nix is’. Miriam: „Der trifft auch nur, wenn ihm der Ball vor die Füße fällt.“

22.10 Uhr, Cafe Munich: Nina und Verena sind schon ewig Bayern-Fans. Nina schläft sogar immer im Bayern-Pyjama – schon seit sie zwei ist. Klar, dass dieser Abend sie elektrisiert.

22.24 Uhr, Cafe Munich: Ribéry dribbelt sich fest. Einer der Fans weiß: „Das war doch nur, weil dieser Real-Spieler da mit der Hand dran war…“

22.27 Uhr, Mädels-Abend: Miriam: „Täusch ich mich, oder liegt der Ribéry die ganze Zeit am Boden?“

22.32 Uhr, Mädels-Abend: Gomez trifft zum 2:1! „Yes!“, schreit Raphaela. Darauf ein Likörchen. Miriam: „Ich hab’s doch gesagt, die letzten zehn Minuten sind immer spannend.“

22.32 Uhr, Bachmaier Hofbräu: Alles springt auf – und ab jetzt setzt sich auch keiner mehr hin.

22.37 Uhr, überall: Aus, aus, das Spiel ist aus, Bayern hat gewonnen. Und die Party geht erst richtig los…

mäc, cs, chl

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
S-Bahn: Nach Stau auf der Stammstrecke - Lage normalisiert sich wieder
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare