1. tz
  2. München
  3. Stadt

Letzte Grüße aus München: „Die Queen wird in unseren Herzen weiterleben“

Erstellt:

Von: Julian Limmer

Kommentare

Nahmen in München Abschied von der Queen und dankten Elisabeth für „das vorbildliche Leben, das sie geführt hat“: Maren (18) und Sabine (51) Langrock, Troisdorf.
Nahmen in München Abschied von der Queen und dankten Elisabeth für „das vorbildliche Leben, das sie geführt hat“: Maren (18) und Sabine (51) Langrock, Troisdorf. © Markus Götzfried

In der Hofkapelle in München nehmen Münchner und Gäste Abschied von der verstorbenen Queen Elisabeth II. - mit bewegenden Worten ehren die Menschen das Andenken an die beliebte britische Monarchin.

König Ludwig II war gestern auch da, um Queen Elizabeth II. in der Alten Hofkapelle der Münchner Residenz zu verabschieden. Natürlich nicht der echte, sondern Harald Heigl (62), der sich bei gesellschaftlichen Anlässen immer wieder als Märchenkönig verkleidet. Mit königlich gezwirbeltem Bart und einer goldenen Krone an der Tweed-Jacke schrieb er Abschiedsworte an die verstorbene britische Königin in das Kondolenzbuch, das seit diesem Wochenende in der Hofkapelle (Residenzstraße 1) ausliegt: „Ein letzter Gruß aus Bayern“, schrieb Heigl.

Kini-Double Harald Heigl nimmt Abschied.
Kini-Double Harald Heigl nimmt Abschied. © Markus Götzfried

München: Das steht im Abschieds-Buch für die Queen

Viele taten es ihm gleich – in der Kapelle bildete sich gestern zwischenzeitlich sogar eine Schlange vor dem Buch. Bis zum Tag der offiziellen Beerdigung der Queen, am 19. September, bleibt es dort noch. Jeder kann bis dahin persönliche Abschiedsworte an die britische Königin schreiben. Dann geht das Buch nach London zum Foreign Commonwealth and Development Office, also dem Außenministerium. Dort wird es dann aufbewahrt.

Harald Heigl war es wichtig, noch einmal persönlich Abschied zu nehmen: „Wir werden die Königin sehr vermissen“, sagt er. Er selbst reiste öfter nach London, um die Queen bei gesellschaftlichen Anlässen zu sehen. „Wenn sie rauskam im Abendkleid, mit all den Orden und dem Diadem, das war einfach toll“, sagt er. Diese königliche Anmut, diese Eleganz, die fehle ihm in Bayern ein wenig. Die tz hat bei weiteren Trauernden nachgefragt, welche letzten Wort sie der Queen noch mitgaben wollten. Julian Limmer

Unser München-Newsletter informiert Sie regelmäßig über alle wichtigen Geschichten aus der Isar-Metropole. Melden Sie sich hier an.

Abschied von der Queen in München: Dank an Elizabeth

Die Queen war einfach das einzige Staatsoberhaupt, das uns ein Leben lang begleitete. Wir wollten jetzt noch einmal Danke sagen für dieses vorbildliche Leben, das sie geführt hat. Und dafür, dass sie ihr Versprechen einhielt, immer für ihr Land, ihre Nation da zu sein – und das bis zu ihrem Tod. Das war eine große ­Leistung. Diese eiserne Disziplin, die sie an den Tag legte: Die war einzig­artig. Maren (18) und Sabine (51) Langrock, Troisdorf

Thomas Kaiser (56), Herrsching
Thomas Kaiser (56), Herrsching. © Markus Götzfried

Queen Elisabeth II. ist tot - Abschied in München: „Gut gemacht!“

„Well done“ also „gut gemacht“ habe ich ihr ­geschrieben – für ihr gesamtes Lebenswerk. ­Königin Elizabeth war immer eine Konstante in dieser unruhigen Zeit. Sie hat so viele Premier­minister kommen und gehen sehen, so viele Päpste überlebt, doch auf sie als Queen war ­immer Verlass. Und dabei stellte sie ihre eigene Person immer hinter die Belange des britischen Volks. Thomas Kaiser (56), Herrsching

Jeff Cox (62), München
Jeff Cox (62), München. © Markus Götzfried

Ihr Humor wird fehlen

Ich komme selbst aus Großbritannien, lebe aber schon seit 40 Jahren in München – jetzt durch den Tod von Elizabeth ist mir erst wieder klar geworden, wie wichtig und welch tolle Frau die Queen war. Vor allem ihr großer Humor und ihre Gelassenheit werden fehlen. Trotz all der königlichen Gepflogenheiten, die ja als ein wenig steif gelten, blieb sie immer eine sehr lockere Dame. Jeff Cox (62), München

Katarina (45) und Helena Hafner (17), Slowenien
Katarina (45) und Helena Hafner (17), Slowenien. © Markus Götzfried

Abschied in München von Queen Elisabeth II.: Eine Ära geht zu Ende

Die Queen wird in unseren Herzen weiterleben, das wünschen wir uns. Sie war eine so wundervolle Königin. Immer wieder durchlebte sie Krisen, Kriege und auch Skandale in der eigenen Familie – doch die Königin meisterte das alles mit großer Grazie. Wir glauben, das jetzt mit ­ihrem Tod eine Ära zu Ende geht. Ihrer Familie wünschen wir nur das Beste. Katarina (45) und Helena Hafner (17), Slowenien

Auch interessant

Kommentare