53-jähriger Münchner schwer verletzt

Radfahrer missachtet Vorfahrt

München - Erst missachtete er die Vorfahrt, dann fuhr er ungebremst mit seinem Fahrrad gegen einen VW Polo. Am Donnerstag früh ist in Nymphenburg ein 53-jähriger Radler schwer verletzt worden.

Der Münchner war mit seinem Fahrrad auf der Winfriedstraße in Nymphenburg unterwegs. Die Ampel war noch ausgeschaltet. An der Kreuzung zur Wotanstraße radelte er auf der steilen Straße ungebremst in die Kreuzung. Ein 29-jähriger Münchner konnte einen Zusammenstoß mit seinem VW Polo und dem Radfahrer nach Polizeiangaben nicht mehr verhindern.

Zuerst wurde der 53-Jährige auf die Motorhaube aufgeladen, prallte gegen die Windschutzscheibe und wurde anschließend auf die Fahrbahn geschleudert. Durch den Aufprall erlitt der Radfahrer schwere Kopfverletzungen sowie mehrere Brüche und Prellungen. Einen Helm trug er nicht. Der Münchner wurde zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Autofahrer kam mit einer Beule am Kopf davon und wird selbst zu einem Arzt gehen. Der Sachschaden am Auto und am Fahrrad beträgt rund 8000 Euro. Mehrere Zeugenaussagen haben laut Polizei ergeben, dass der Fahrer des VW Polo den Unfall nicht hätte vermeiden können.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen
So soll der Express zum Flughafen doch vor 2037 gelingen

Kommentare