Radfahrer rettet sich mit Vollbremsung: Schwer verletzt

München - Weil ihm ein 73-jährige Autofahrerin in Neukeferloh die Vorfahrt nahm, musste sich ein 50-jähriger Radfahrer mit einer Vollbremsung retten und wurde dabei schwer verletzt.

Die Seniorin war mit ihrem Wagen am Samstag gegen 17.10 Uhr auf der Saarlandstraß0e in nordwestlicher Richtung unterwegs, als es zu dem Unfall kam. An der Einmündung zum Grasbrunner Weg wollte sie nach links abbiegen. Dabei übersah sie den 50-Jährigen auf seinem Fahrrad, der den Grasbrunner Weg in nordöstlicher Richtung die Saarlandstraße geradeaus überqueren wollte. Dabei befand er sich auf der vorfahrtsberechtigten Straße.

Um einen Zusammenstoß mit dem Fahrzeug zu vermeiden, musste der Mann eine Vollbremsung machen. Dadurch stürzte er über sein Vorderrad und schlug mit dem Gesicht voraus auf die Fahrbahn. Dabei verletzte er sich schwer (fehlende Zähne und Schürfwunden im Gesicht). Zum Unfallzeitpunkt trug der 50-Jährige einen Fahrradhelm.

Er kam mit einem Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus zur stationären Behandlung. Zu einer Berührung zwischen dem Fahrzeug und dem Fahrrad kam es nicht. Die 73-jährige Autofahrerin wurde durch den Unfall nicht verletzt.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Großer Polizeieinsatz im TK Maxx: Neue Details zu dem Vorfall
Großer Polizeieinsatz im TK Maxx: Neue Details zu dem Vorfall
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
Stadt der Zuagroasten und Singles: So haben sich die Münchner verändert
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt
U-Bahn-Zukunft: Neue Bahnhöfe, zusätzliche Verbindungsstrecke, U6 entfällt

Kommentare