Radfahrerin (19) wird Opfer eines Po-Kneifers

München - Sie (19) wollte nur eine Runde drehen, dann kam er. Der Südländer näherte sich der Radlerin von hinten, beschimpfte sie erst - und legte temperamentvoll Hand an.  

Die 19-jährige Münchnerin fuhr am Samstag gegen 1.30 Uhr den Radweg an der Leonrodstraße in Neuhausen entlang. An der Kreuzung zur Dachauer Straße wurde sie unerwartet von einem bislang unbekannten Mann mit dem Fahrrad überholt und verbal beleidigt. Dann fasste der Radfahrer der 19-Jährigen noch mit seiner linken Hand an ihre rechte Pobacke - und kniff fest zu. Nach der Tat flüchtete der Unbekannte in die entgegengesetzte Richtung.

Täterbeschreibung: Männlich, 40 Jahre alt, ca. 180 cm groß, südländischer Typ, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, Drei-Tage-Bart; bekleidet mit greller, orangefarbener Windjacke mit grauen Belüftungsschlitzen. Er war mit einem Trekkingrad unterwegs.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
S-Bahn-Verbindung zwischen Flughafen und Neufahrn kurzzeitig unterbrochen
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare