Zwei Personen leicht verletzt

Radfahrerin zwingt Bus zur Vollbremsung

München - Zwei Männer sind am Dienstag verletzt worden, weil ein MVG-Busfahrer in Schwabing eine Vollbremsung machen musste. Schuld daran war eine bislang noch unbekannte Radfahrerin.

Gegen 17 Uhr war ein Busfahrer der MVG-Linie 54 laut Polizei auf der Hohenzollernstraße unterwegs. Er fuhr auf dem Sonderfahrstreifen für Busse stadteinwärts. Als er jedoch über die Hiltenspergerstraße fahren wollte, musste er eine Vollbremsung machen. Obwohl die Signalanlage für den Bus "frei Fahrt" anzeigte, war ihm eine von rechts kommende Radfahrerin vor den Bus gefahren. Sie radelte trotz roter Ampel einfach über die Kreuzung.

Durch das abrupte Bremsen fiel ein 59-jähriger Fahrgast, der im Gang hinter dem Busfahrer stand, in die Trennscheibe . Dabei ist diese zerbrochen und der Busfahrer und der 59-jährige wurden durch Glassplitter leicht verletzt.

Die Radfahrerin blieb kurz nach dem Unfall noch kurz auf der gegenüberliegenden Straßenseite stehen, setzte jedoch ihre Fahr auf der Hiltenspergerstraße in nördlicher Richtung fort. Sie kam ihren gesetzlichen Pflichten als Unfallbeteiligte nicht nach.

Insgesamt entstand ein Sachschaden von circa 500 Euro.

Die Polizei bittet um Hinweise zum Unfallhergang. Wer etwas gesehen hat, soll sich unter 089/6216-3322 melden.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
S-Bahn: Feuerwehreinsatz auf der Linie der S1
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare