Funkanalyse Bayern

Es ist raus: Das ist das Lieblings-Lokalradio der Münchner

München - Die Hörer haben entschieden zwischen Charivari, Energy, Gong und Arabella: Und einer der Lokalsender hat in München die Nase ganz klar vorne. 

Trommelwirbel: Das Münchner Hitradio "95.5 Charivari" ist der neue Spitzenreiter bei den Lokalradios in München - es hat am meisten an Hörern zugelegt. Das beglückt natürlich auch DAS Gesicht des Senders: Morningman Jan Herold. Er hat ganz liebe Worte für seine Fans: „Wir lieben Radio und wir lieben München. Danke fürs Einschalten!“ Herold weckt die Münchner jeden Tag zusammen mit seiner "bezaubernden" Jenna. Aber offenbar begeistert der Sender die Münchner mit seinem gesamten Programm.

Von allen lokalen Radiosendern haben die Hörer 2015 in München tatsächlich am liebsten die 95.5 eingeschaltet. Charivari hat 55.000 Hörer pro Stunde und den größten Zuwachs von 57 Prozent bei der Gesamthörerschaft ab 10 Jahren. Das geht aus einer Pressemitteilung hervor. Zwar hat Arabella mit durchschnittlich 72.000 Hörern pro Stunde nominell die Nase weiter vorn, allerdings ist dieser Sender auch in einem größeren Gebiet als München empfangbar. 

Im Vergleich mit den anderen Mitbewerbern führe das Münchner Hitradio "Charivari bei vielen wichtigen Zielgruppen und könne eine lange Verweildauer vorweisen. "Man kann sich nur schwer vom Programm von 95.5 Charivari losreißen", heißt es in einer Pressemitteilung. Im Durchschnitt bleiben die Hörer von Münchens Hitradio 132 Minuten am Stück auf der "angesagtesten Welle der Stadt".

Bei der Konkurrenz sieht es dagegen düster aus. Radio Gong hat 38 Prozent verloren, Energy 11 Prozent und Arabella 14 Prozent. Auch bei der Verweildauer hat Charivari die anderen im Vergleich zu 2014 abgehängt.

Antenne Bayern gehört zu den beliebtesten Radiosendern im ganzen Freistaat

Antenne Bayern bleibt das meistgehörte Radioprogramm im gesamten Freistaat. Durchschnittlich 3,8 Millionen Hörer oder 34 Prozent der Bayern schalten den landesweit empfangbaren Privatsender an einem Werktag ein, wie die am Dienstag veröffentlichte Funkanalyse ergab. Vor einem Jahr waren es knapp 36 Prozent. Beliebteste Sender des Bayerischen Rundfunks sind Bayern 1 mit 26,6 Prozent und Bayern 3 mit 21,9 Prozent.

Bayerns Radio-Moderatoren: So sehen die Gesichter hinter den Stimmen aus

An einem durchschnittlichen Werktag hören 86,4 Prozent der bayerischen Bevölkerung ab zehn Jahren Radio. Vor einem Jahr waren es noch 88,7 Prozent. Die Hördauer liegt im Schnitt bei rund 3,8 Stunden - acht Minuten weniger als im Vorjahr.

mit Material von dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
31-Jähriger am ZOB niedergestochen: Neue Details
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
So ehrt München den „roten Schorsch“
So ehrt München den „roten Schorsch“

Kommentare