Radler (22) rammt Auto - schwer verletzt

+
Auf Höhe dieses Bushäuschens ereignete sich der Unfall

München - Ein 22 Jahre alter Radfahrer hat am Montagabend auf einem Gehweg ein Auto gerammt. Schuld an dem Unfall war er selbst. Jetzt liegt er mit Schädelhirntrauma und gebrochenem Kiefer im Krankenhaus.

Der Student war gegen 22 Uhr verbotener Weise mit seinem Rad auf dem linken Gehweg der Blumenauer Straße unterwegs, berichtet die Polizei. Auf Höhe der Hausnummer 157 bog ein Autofahrer auf den Gehweg, um in einen Garagenhof zu gelangen. Der 50-Jährige Münchner hatte keine Chance, den Radfahrer zu sehen, weil der in diesem Moment von einem Bushäuschen verdeckt wurde.

Der 22-Jährige erkannte den Honda zu spät, konnte nicht mehr ausweichen, rammte das Auto und schleuderte auf die Straße. Da der Student keinen Helm trug, zog er sich beim Aufprall ein Schädelhirntrauma und einen Kieferbruch zu und musste schwer verletzt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Am Auto entstand ein Sachschaden in Höhe von 5.000 Euro, am Fahrrad in Höhe von 50 Euro.

auch interessant

Meistgelesen

Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Großeinsatz in Flüchtlingsunterkunft am OEZ
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Über diese Twitter-Panne der Münchner Polizei lacht das Netz
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer
20 Jugendliche attackieren Männer am Flaucher mit Messer

Kommentare