Radler rammt Auto und flüchtet

München - Er war in falscher Richtung auf dem Radweg unterwegs und wurde von einer Autofahrerin umgefahren - trotzdem hat sich ein bisher unbekannter Radler nach dem Unfall aus dem Staub gemacht.

Eine 52-jährige Lehrerin fuhr am Sonntagmittag gegen 12.20 Uhr mit ihrem Renault Clio aus der Ausfahrt eines Tankstellengeländes an der Landshuter Allee aus um anschließend die Landshuter Allee weiter in Richtung Süden zu fahren.

Zum gleichen Zeitpunkt fuhr ein bislang unbekannter Radfahrer verbotswidrig auf dem Radweg in Richtung Norden. Als die Renaultfahrerin ausfuhr, achtete sie nur auf den Verkehr von links und übersah dabei den von rechts kommenden Radfahrer. Dieser prallte offenbar mit dem linken Pedal gegen das Fahrzeugeck des Wagens und kam zu Sturz. Der Autofahrerin gegenüber gab er zwar an, dass er nicht verletzt wurde und an seinem Fahrrad auch kein Schaden entstand. Anschließend entfernte er sich von der Örtlichkeit, ohne seine Personalien anzugeben, obwohl ihn die Autofahrerin zum Anhalten aufforderte.

Der Radfahrer war Mitte 40 und hatte eine kräftige, untersetzte Statur und rot-blonde, schüttere Haare. Er war mit einem silberschwarzen Rennrad mit dicken Reifen unterwegs. Der Schaden am Pkw beläuft sich auf ca. 1.000 Euro.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando München, Tel. 089/6216-3322, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
U-Bahn-Attacke: Kolumbianische Studenten von Trio verprügelt
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Nach Hunde-Attacke: Jetzt spricht die Mutter von Isabelle (6)
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt

Kommentare