Schwere Kopfverletzungen

Radfahrer stürzt in Unterführung

München - Schwere Kopfverletzungen hat ein 55-jähriger Münchner in Untergiesing erlitten: Der Mann war in einer Unterführung auf einer Laub- und Matschschicht gestürzt.

Am Dienstagnachmittag fuhr gegen 16.50 Uhr ein 55-jähriger Münchner den gemeinsamen Geh- und Radweg der Lohstraße stadtauswärts. Er trug keinen Fahrradhelm.

In der dortigen Unterführung befand sich vom Gewitter der Vornacht aufgrund eines verstopften Gullis eine Laub- und Matschschicht auf der Fahrbahn. Der Münchner erkannte vermutlich aufgrund der dunklen Unterführung die Fahrbahnbeschaffenheit nicht oder zu spät und kam ins Rutschen und stürzte. Er prallte mit dem Kopf gegen den Randstein und verletzte sich schwer.

Während dem Transport in ein Münchner Krankenhaus zur stationären Behandlung war er nicht ansprechbar. Über den Gesundheitszustand konnte noch keine genaue Aussage von Seiten der Ärzte getroffen werden.

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Neue Großmarkthalle wird 40 Millionen teurer
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Schäferhund reißt Sechsjährige zu Boden und beißt zu - Halterin flüchtet
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
Bewährung für Todes-Schubser, Haft für Maxvorstadt-Schützen
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben
S8: Streckensperrung nach Notarzteinsatz aufgehoben

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion