In Neuhausen

Radler zwingen Tramfahrer zur Vollbremsung

+

München - Zwei Radfahrer sind in Neuhausen einfach über eine rote Ampel gefahren und haben damit einen Tramfahrer zu einer Schnellbremsung genötigt. Die Polizei sucht die beiden.

Zwei bislang unbekannte Radfahrer überquerten nach Angaben der Polizei am Mittwoch, 31. Juli, gegen 18 Uhr, mit ihren Fahrrädern vom rechten Radweg der Leonrodstraße her kommend die Landshuter Allee in südlicher Richtung. Die für die beiden - eine männliche und eine weibliche Person - geltende Ampel zeigte zu diesem Zeitpunkt Rotlicht. Zur gleichen Zeit fuhr eine Straßenbahn der Linie 12 die Leonrodstraße stadtauswärts. Da die Signalanlage für ihn „freie Fahrt“ anzeigte, fuhr der 46-jährige Trambahnfahrer geradeaus über die Landshuter Allee.

Als er die von rechts kommenden Radfahrer bemerkte, musste er eine Schnellbremsung einleiten, um einen Zusammenstoß zu vermeiden. Eine 62-jährige Frau, die im mittleren Waggon der Straßenbahn auf einem Sitz saß, rutschte infolge der starken Bremsung vom Sitz und verletzte sich dabei am Knie. Die beiden Radfahrer setzten ihre Fahrt in unbekannte Richtung fort. Zu einer Berührung der Tram mit den Radfahrern kam es nicht.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstr. 210, 81549 München, Tel.: (089) 6216-3322, in Verbindung zu setzen.

auch interessant

Meistgelesen

Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stammstrecke kurz gesperrt: Große Verspätungen am Freitagmorgen
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare