Radlerin muss für Fußgänger bremsen und stürzt

München - Ein Fußgänger, der auf dem Radweg unterwegs war, hat eine 22-jährige Studentin zu Fall gebracht. Die junge Frau musste scharf bremsen - und verletzte sich.

Eine Gruppe von vier Fahrradfahrern war am Mittwoch, 24.10.2012, gegen 16.20 Uhr, auf dem Radweg der Leopoldstraße unterwegs. Auf Höhe der Nikolaistraße kam den Radlern, die stadtauswärts unterwegs waren, ein Fußgänger auf dem Radweg entgegen.

Die Radfahrer überquerten bei Grün noch die Kreuzung zur Nikolaistraße. Eine 22-jährige Studentin aus der Gruppe erkannte den Fußgänger zu spät. Sie bremste noch ab und wich gleichzeitig nach links aus. Dabei kam sie zu Sturz. Die Studentin erlitt eine Kopfplatzwunde, eine Gehirnerschütterung sowie eine Prellung an der Hand. Sie wurde zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der Rest der Gruppe konnte vor dem Fußgänger rechtzeitig abbremsen. Alle Beteiligten trugen keinen Fahrradhelm.

Der unbekannte Fußgänger entfernte sich von der Unfallstelle, ohne seinen gesetzlichen Pflichten nachzukommen. Von ihm ist keine Beschreibung bekannt.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

auch interessant

Meistgelesen

Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Stadt vs. Region: Wo sich das Landleben noch lohnt
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zweite Stammstrecke: Wo es in sechs Wochen für wen eng wird
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?
Zuhälter-Schorsch: Muss er jetzt für immer hinter Gitter?

Kommentare