Frau erleidet schwere Verletzungen

Radlerin bei Rot über die Ampel: Von Auto erfasst

München - Schwere Kopfverletzungen hat eine Radfahrerin (37) am Dienstag in Freimann erlitten: Sie war ohne Helm bei Rot über die Ampel gefahren und von einem Auto erfasst worden.

Der Unfall passierte am Dienstagnachmittag: Laut Polizei fuhr eine 37-jährige Radfahrerin gegen 14 Uhr auf der Situlistraße auf dem Radweg stadtauswärts. Auf Höhe der Hausnummer 24 wollte sie auf der Fußgängerfurt bei Rotlicht die Straße in Richtung Zinnienstraße überqueren.

Dabei wurde sie von einem 69-jährigen Opel-Fahrer übersehen, der aus Richtung Freisinger Landstraße kam und bei Grün die Zinnienstraße überqueren wollte, um in Richtung Situlistraße (stadteinwärts) zu fahren.

Trotz Vollbremsung konnte der Autofahrer einen Zusammenstoß nicht verhindern. Der PKW erfasste mit der Front die rechte Seite des Fahrrades, wodurch die 37-Jährige auf die Motorhaube aufgeladen wurde und mit der Windschutzscheibe kollidierte, bevor sie zu Boden stürzte.

Die Radfahrerin, die keinen Helm trug, erlitt schwere Verletzungen (Schädelhirntrauma, Schädelbruch) und wurde zur stationären Behandlung mit einem Rettungswagen in ein Münchner Klinikum gebracht. Der 69-jährige Autofahrer verletzte sich bei dem Unfall nicht.

Der Gesamtschaden wird auf ca. 1150 Euro geschätzt. Es kam zu keinen nennenswerten Verkehrsstörungen.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
S-Bahn: Technische Störung auf der östlichen S7
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion