Räuber bedroht 17-Jährigen mit Messer

München - Ein 17-jähriger Schüler ist am Samstagabend auf dem Heimweg ausgeraubt worden. Der Räuber hatte ihn zunächst nur nach der Uhrzeit gefragt.

Er hatte ein Lokal besucht und sich um kurz vor 23 Uhr auf den Heimweg gemacht - da begegnete ein 17-Jähriger am Samstag einem Räuber. Der Schüler war auf dem Weg zur S-Bahn an der Hackerbrücke, als ihn der spätere Täter um 22.50 Uhr nach der Uhrzeit fragte. Um antworten zu können, schaute der 17-Jährige auf sein Handy.

Im gleichen Moment hielt ihm der Täter ein Butterfly- Messer an den Hals und forderte das Telefon. Angesichts der Drohung übergab der 17-Jährige das Handy. Der Räuber flüchtete. Der 17-jährige Schüler fuhr zunächst nach Hause, um seine SIM-Karte sperren zu lassen und erstattete am Mittwoch Anzeige bei der Polizei in Bad Wiessee.

Es liegt folgende Beschreibung des Täters vor: männlich, ca. 17 Jahre alt, ca. 175 cm groß, kräftige Figur, sprach hochdeutsch; bekleidet war er mit einem dunkelblauen Steppanorak mit Kapuze.

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm

Auch interessant

Meistgelesen

Kommentare