Räuber sprengt Polizisten mit VW-Bus in die Luft

München - Ein mutmaßlicher Serienräuber muss sich auch gegen den Vorwurf des Mordversuchs an sieben Polizisten verteidigen. Er hatte auf der Flucht einen VW-Bus in die Luft gesprengt.

Ein mutmaßlicher Serienräuber muss sich auch gegen den Vorwurf des Mordversuchs an sieben Polizisten verteidigen. Das Schwurgericht München I hat die Anklage gegen den 50-Jährigen zugelassen, wie der Vorsitzende Richter am Freitag bestätigte. Danach hat der Arbeitslose nach seinem letzten Überfall im August 2010 auf der Flucht seinen VW-Bus mit Propangas gesprengt und dabei sieben Verfolger verletzt. Er selbst lag wochenlang im künstlichen Koma. Gegen ihn wird vom 17. Oktober an voraussichtlich mehrere Wochen verhandelt.

Seinen Arbeitsplatz soll der Angeklagte 2007 wegen Veruntreuungen verloren haben. Er sei Anfang 2008 untergetaucht und habe unter verschiedenen Alias-Namen in Italien gelebt, wo ihm aber nach wenigen Monaten das Geld ausging, hieß es in Ermittlerkreisen. Deshalb soll sich der Arbeitslose zu den Raubüberfällen in Südbayern entschlossen haben. Die Staatsanwaltschaft wirft ihm 18 Überfälle vor allem auf Tankstellen und Optikergeschäfte vor, davon sechs in München und Umgebung.

Nach seinem letzten Raub, dieses Mal in einer Bank, wurde eine Ringfahndung nach dem Täter eingeleitet, dabei geriet der Angeklagte bei Thannhausen (Landkreis Günzburg) ins Visier der Fahnder. Sie stellten den 50-Jährigen, der laut Anklage in Selbstmordabsicht den Inhalt seiner Campinggasflasche ansteckte und eine Explosion auslöste. Damit habe er wissentlich die Verfolger gefährdet und sieben von ihnen verletzt.

Der Angeklagte hat im Ermittlungsverfahren 15 Überfälle gestanden, ebenso die vorsätzliche Herbeiführung der Explosion, mit der er aber keinen Dritten habe töten oder auch nur verletzen wollen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesen

Stammstrecke Richtung Pasing: Lage normalisiert sich
Stammstrecke Richtung Pasing: Lage normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
München, du hast noch immer ein Problem mit Homophobie!
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 

Kommentare