Nach Bomben-Drama

Rama dama in Schwabing

+
„Ich helfe den Nachbarn aus Leidenschaft“: Glaser Vlado Danilov ist rund um die Uhr im Einsatz

München - In Schwabing hat nach dem Bomben-Drama das große Aufräumen begonnen. Der Glaser ist rund um die Uhr im Einsatz.

Um 4 Uhr morgens klingelt Vlado Danilovs Handy, nach nur einer Stunde Schlaf: „Die Leute melden sich in ihrer Not verzweifelt bei mir und flehen mich an, ihre Fenster und Türen zu reparieren.“ Der 60-jährige Glaser ist am Donnerstag im Dauereinsatz – Tausende zerbrochene Scheiben müssen nach dem großen Knall in der Feilitzschstraße ersetzt werden.

Als der Münchner von der Explosion am Dienstagabend erfährt, bestellt er sofort drei Tonnen Glas. „Ich wusste, dass bei so einer Bombe unglaublich viel kaputt gehen würde.“ Das Fenster beim Friseur in der Marktstraße, zersplittert. Glastüren in den Wohnungen der Haimhauser Straße, zerborsten. In der Ladenfront der Botique Bella Natura klafft ein riesiges Loch. Überall baut Vlado Danilov die Rahmen mit den kaputten Glassplittern aus und bringt sie zum Abtransport in seinen Bus.

Der Tag danach: Bilder aus Schwabing

Der Tag danach: Bilder aus Schwabing

Danach setzt er Plexiglas ein und klebt es mit Klebeband fest, als Provisorium. Bis zu zwei Wochen dauert die Produktion der neuen Fenster in der Fabrik, denn moderne Isoliergläser sind laut Danilov oft doppelt verglast und mit Gas gefüllt. „In 14 Tagen montieren wir dann das maßgeschneiderte Glas.“ Jetzt sei erstmal wichtig, dass die Fenster abgedichtet sind. Keyla Heinze, Besitzerin von Bella Natura ist dankbar: „Vlado hilft uns sofort, und wir können den Laden wieder eröffnen. Andere Glaser machen oft horrende Abzocker-Angebote.“

Feuerball über München: Bombe in Schwabing gesprengt

Feuerball über München: Bombe in Schwabing gesprengt

Beim Noteinsatz an der Glasfront unterstützt die ganze Familie Vlado Danilov – vom Schwiegersohn bis zum Patenonkel der Kinder. „Wir sind zu sechst. Alleine würde ich das nicht schaffen.“

Wer die Kosten für seine Reparaturen übernimmt, ist noch unklar. Eine Plexiglasscheibe kostet zwischen 200 und 300 Euro. „Auf ein paar Rechnungen bleibe ich bestimmt sitzen, da sich Hausverwaltung, Vermieter und Mieter darüber streiten werden, wer für die Zahlung zuständig ist.“ Doch für Vlado Danilov zählt das zur Nachbarschaftshilfe. „Das ist eine Herzensangelegenheit für mich.“ Die Bewohner rund um die Feilitzschstraße kennen den 60-Jährigen seit vielen Jahren. „Schwabing ist mein Revier, ich muss mich doch um meine Kunden kümmern.“ Und dafür arbeitet der Glaser auch heute wieder bis tief in die Nacht.

Christina Lewinsky

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Jetzt bestätigt: Dieser Flagship-Store kommt bald in die Innenstadt
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Reiter und Herrmann verteidigen zweite Stammstrecke gegen 650 Gegner
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen
Mit anonymem Brief: Unfassbare Katzen-Entführung in Haidhausen

Kommentare