Ständlerstraße

17-Jähriger geht bei Rot über die Ampel: Schwer verletzt

Ramersdorf - Der Jugendliche übersieht dabei ein heranfahrendes Auto und läuft dagegen. Durch den Aufprall wird er zu Boden geschleudert.

Am Freitag gegen 17 Uhr versuchte ein 17-Jähriger, die Ständlerstraße bei roter Ampel zu überqueren. Nachdem er bereits die ersten zwei südwestlich führenden Fahrstreifen der Ständlerstraße und den Mittelstreifen überquert hatte, übersah er laut Polizei einen 42-jährigen Münchner, der mit seinem schwarzen Mercedes Viano stadteinwärts fuhr. 

Der 17- Jährige lief gegen die linke Seite des vorbeifahrenden Daimlers und wurde durch den Aufprall zu Boden geschleudert. Mit schweren Verletzungen wurde er durch einen Rettungswagen in ein Münchner Krankenhaus gebracht. 

Am Auto entstand ein leichter Sachschaden in Höhe von circa 1.500 Euro. Durch die Unfallaufnahme wurde der Verkehr nicht behindert.

mm/tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht
Die Stadt der Zuagroasten: Was Neu-Münchner anzieht

Kommentare