Büro- und Gewerbegelände soll rein

Aus für „Curry 73“ - Umzug in die Innenstadt? 

+
Sternekoch Holger Stromberg gibt sein „Curry 73“ auf. 

Das Aus für die Currywurst? Vielleicht doch nicht. Denn auch wenn Sternekoch Holger Stromberg sein „Curry 73“ in Ramersdorf mit viel Wehmut aufgeben muss, schaut er sich bereits nach einer neuen Bleibe um.  

München - Ärgerlich sei es schon, sagt Holger Stromberg (45). Mehr als acht Jahre betrieb der Ex-Koch der Fußball-Nationalmannschaft und einst jüngste Sternekoch Deutschlands das Curry 73 in der Balanstraße 73 in Ramersdorf. Doch jetzt müssen er und seine Frau Nikita (40) aus dem Pförtnerhäuschen des ehemaligen Infineon-Werksgeländes raus.

Ein Investor, die Allgemeine Südboden Grundbesitz AG, baut das Areal schon seit 2007 zum Büro- und Gewerbegelände um. „Unser Vertrag wäre eh ausgelaufen. Wegen der Umbauarbeiten haben wir uns jedoch schon auf einen um ein halbes Jahr früheren Auszug geeinigt“, sagt Stromberg. Streit habe es nicht gegeben, auch wenn die endende Ära ihm schon ein bissl Wehmut bereitet. Stromberg betreibt auf dem gleichen Areal zwei Event-Locations – beim selben Vermieter.

Am Freitag, 20. Oktober, steigt die Abschiedsparty für die Bude. Doch der Spitzenkoch schaut sich schon nach einer neuen Bleibe für sein Curry 73 um. Ihn zieht es Richtung Marienplatz, wie er uns verraten hat. Er stehe derzeit mit zwei möglichen Vermietern in der Innenstadt in Verhandlung, so Stromberg. Der Sternekoch hofft, dass ihm auch der ein oder andere ­Stammkunde so treu bleibt. Das Aus für die Currywurst – so endgültig ist es also vielleicht doch nicht…

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Sperrung auf S4- und S6-Strecke aufgehoben
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Münchens größte Werkstadt: Das neue Viertel hinterm Ostbahnhof 
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ
Entmietung! Es ist derselbe Bauherr, der denkmalgeschütztes Haus abreißen ließ

Kommentare