29.000 Euro Schaden

Schwächeanfall am Steuer: Pkw-Fahrerin (79) erfasst Passantin

München - Eine 79-jährige Autofahrerin erleidet am Steuer einen Schwächeanfall. Sie verliert die Kontrolle über das Fahrzeug und kommt von der Straße ab. Dort prallt sie mit einer Fußgängerin zusammen.

Eine 79-jährige Autofahrerin hat am Donnerstagnachmittag gegen 15 Uhr auf der Alfred-Döblin-Straße einen Verkehrsunfall verursacht. Dabei ist eine 64-jährige Fußgängerin verletzt worden.

Wie die Polizei berichtet, erlitt die 79-Jährige einen Schwächeanfall, als sie mit ihrem Pkw auf der Alfred-Döblin-Straße entlang fuhr. Sie verlor die Kontrolle über ihr Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Daraufhin stieß sie mit ihrem Daimler mit einem am Straßenrand geparkten Golf zusammen. Anschließend erfasste sie eine 69-jährige Fußgängerin, die gerade in ein geparktes Auto einsteigen wollte. Durch den Aufprall wurde zudem zwei weitere Fahrzeuge beschädigt, die am Straßenrand geparkt waren.

Die Fußgängerin musste mit Verletzungen stationär ins Krankenhaus gebracht werden. Die 79-Jährige benötigte trotz des Schwächeanfalls keine ärztliche Hilfe. Insgesamt entstand ein Sachschaden in der Höhe von rund 29.000 Euro.

rat

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Berufung zurückgezogen: Todesfahrer muss in Haft
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf
Video: Das ergaben die Ermittlungen zum OEZ-Amoklauf

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare