An der Autobahn-Auffahrt

Bier-Chaos auf dem Mittleren Ring: Laster verliert 250 Kästen

+
Ein Getränke-Lkw hat auf dem Mittleren Ring 250 Bierträger verloren.

München - Flaschen, Scherben und jede Menge Bier: In der Nacht zum Freitag verlor ein Laster auf dem Mittleren Ring 250 Kästen Bier. Drei Fahrstreifen mussten gesperrt werden, um das Chaos zu beseitigen.

In der Nacht zum Freitag befuhr ein 42-Jähriger gegen 3.30 Uhr mit seinem Sattelzug den Innsbrucker Ring in südwestliche Richtung. An der Kreuzung mit der Rosenheimer Straße wollte er bei Grünlicht nach links in Richtung Bundesautobahn A 8 abbiegen. Im Kurvenverlauf brach die vordere Verriegelungskralle der rechten Bordwand des Aufliegers.

Hierdurch öffnete sich diese und ein Teil der Ladung, rund 250 Bierträgern, stürzte auf die Fahrbahn des Mittleren Rings. Bei dem Verkehrsunfall wurde niemand verletzt. Andere Fahrzeuge wurden weder gefährdet noch beschädigt. Am Auflieger entstand ein leichter Sachschaden im Bereich der Bordwand. Der Gesamtschaden der verlorenen Ladung wird auf ca. 10.000 Euro geschätzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme, der Bergung der Ladung und der Fahrbahnreinigung mussten alle drei nordöstlich führenden Fahrstreifen des Innsbrucker Rings für zwei Stunden komplett gesperrt werden. Es kam zu leichten Verkehrsbehinderungen.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare