Verheerendes Feuer in der Silvesternacht

Brand in Altperlach: Bewohnerin erliegt ihren Verletzungen

Der Dachstuhl in der Unterbiberger Straße brannte komplett aus. 

München - Es war eine schreckliche Nachricht in der Silvesternacht. Bei einem schweren Brand in Altperlach wurde der Dachstuhl eines Hauses komplett zerstört. Zwei Hausbewohner sehr schwer verletzt. Eine 61-Jährige starb jetzt an ihren Verletzungen. 

Wie berichtet hatten Bewohner des Mehrfamilienhauses in der Unterbiberger Straße gegen 22.15 Uhr den Brand in ihrem Gebäude bemerkt und gemeldet. 50 Feuerwehrleute waren stundenlang im Einsatz. Erst in den frühen Morgenstunden war der Brand vollständig gelöscht. 

Die weiteren Ermittlungen der Brandfahnder haben mittlerweile ergeben, dass ein 68-jähriger Mann auf seinem Balkon einen sogenannten Feuertopf betrieb. Offensichtlich kam es beim Nachfüllen des Topfes mit einer brennbaren Flüssigkeit zu einer Stichflamme. Dadurch wurden schlagartig auf dem Balkon gelagerte Gegenstände sowie Teile der Balkonverkleidung in Brand gesetzt. Der 68-jährige Mann zog sich bei dem Vorfall schwere Verbrennungen an beiden Händen zu. Seine 61-jährige Ehefrau erlitt starke Verbrennungen am Oberkörper. Beide kamen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus, wo die 61-jährige Frau am 09.01.2017 ihren Verletzungen erlag.

Dachstuhl in Perlach in Flammen - Großeinsatz der Feuerwehr

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
München und die Zirkuswelt trauern um Christel Sembach-Krone
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Zoff wegen Zettel: Busfahrer prügelt Tätowierer halbblind
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke
Wiesn: Scharfe Kritik nach Preis-Erhöhung für alkoholfreie Getränke

Kommentare