Drei Personen schwer verletzt

Dachstuhl in Perlach in Flammen - Großeinsatz der Feuerwehr

Ein Dachstuhl in der Unterbiberger Straße brannte komplett aus.
1 von 5
Ein Dachstuhl in der Unterbiberger Straße brannte komplett aus.
Ein Dachstuhl in der Unterbiberger Straße brannte komplett aus.
2 von 5
Ein Dachstuhl in der Unterbiberger Straße brannte komplett aus.
Ein Dachstuhl in der Unterbiberger Straße brannte komplett aus.
3 von 5
Ein Dachstuhl in der Unterbiberger Straße brannte komplett aus.
Ein Dachstuhl in der Unterbiberger Straße brannte komplett aus.
4 von 5
Ein Dachstuhl in der Unterbiberger Straße brannte komplett aus.
Ein Dachstuhl in der Unterbiberger Straße brannte komplett aus.
5 von 5
Ein Dachstuhl in der Unterbiberger Straße brannte komplett aus.

München - Gleich zu zwei Bränden kam es in der Neujahrsnacht in Perlach. Bei einem war die Feuerwehr bis in die Morgenstunden im Einsatz.

Zwei Brände in Perlach beschäftigten die Berufsfeuerwehr und die freiwillige Feuerwehr in der Neujahrsnacht bis in die Morgenstunden: Während in der Unterbiberger Straße ein ganzer Dachstuhl brannte, konnte ein Brand in der Kurt-Eisner-Straße zügig unter Kontrolle gebracht werden.

Um kurz nach 22 Uhr wurde ein Balkonbrand im 2. Stock in einem Mehrfamilienhaus gemeldet, zu dem die Helfer prompt anrückten. Als sie kurze Zeit später in der Unterbiberger Straße eintrafen war das Feuer jedoch schon auf die Fassade des Gebäudes übergetreten. Trotz - wie die Feuerwehr vermeldet - massiver Löschmaßnahmen konnte nicht verhindert werden, dass der Brand auch den Dachstuhl des Hauses erreichte. Kurze Zeit später stand das Dach auf 20 Metern Länge in Flammen. 

Die Feuerwehr setzte neben 120 Einsatzkräften auch drei Drehleitern und mehrere Löschrohre ein, um dem Feuer Herr zu werden. Trotz dieses großen Einsatzes dauerte es bis in die Morgenstunden, den Brand komplett zu löschen. Besonders zeitaufwändig gestaltete sich die Suche nach Glut- und Brandnestern im Dachstuhl. Die Bewohner der Wohnung, an deren Balkon das Unheil seinen Lauf genommen hatte, wurden mit starken Verbrennungen in eine Klinik gebracht. Drei weitere Personen wurden teils schwer verletzt. Zudem mussten zwei Personen wegen einer Rauchgasvergiftung behandelt werden.

Die Ursache des Brandes ist noch unklar, ebenso wird sich die Höhe des entstandenen Schadens erst nach Begutachtung des Gebäudes beurteilen lassen.

Keine Verletzten bei weiterem Balkonbrand in Perlach

Um kurz nach Mitternacht ging ein Notruf bei der Feuerwehr ein, der einen Balkonbrand in der Kurt-Eisner-Straße vermeldete. Beim Eintreffen der Helfer brannte bereits die Wohnung und das Feuer drohte auf den darüber liegenden Balkon überzugreifen. Insgesamt 50 Feuerwehrmänner- und Frauen konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen und löschen. Dennoch mussten sechs Wohnungen teils gewaltsam aufgebrochen und kontrolliert werden. Zu Verletzten kam es glücklicherweise nicht.

Bereits am 30. Dezember merkte eine Münchnerin (82) am Gerhart-Hauptmann-Ring, dass es auf dem Balkon in ihrer Wohnung im 13. Stock brannte. Ausgelöst hatte das Feuer eine Silvesterrakete, die Unbekannte gezündet hatten. Mehrere Sitzpolster entzündeten sich und brannten sofort ab. Geistesgegenwärtig löschte die Frau das Feuer mit Decken. Dabei verletzte sie sich leicht.

mm

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Narrhalla startet mit festlicher Gala in neue Faschingssaison 
Narrhalla startet mit festlicher Gala in neue Faschingssaison 
Stadt
Der Fasching geht los: Gala-Tanznacht der Narrhalla
Der Fasching geht los: Gala-Tanznacht der Narrhalla

Kommentare