Sie ist nicht irgendein Terrier

Enni: Münchens bombensichere Spürnase

+
Genau ihr Ding: Enni posiert auf der Bombe mit Martin Tietjen (li.) und Frank Zeitz.

München - Enni (6) ist schließlich nicht irgendein Terrier. Sie ist ein echter Bombenhund. Sie spielte bei der Entschärfung der Bombe in Perlach am Donnerstag eine wichtige Rolle.

Als ob sie in ihrem jungen Hundeleben nie etwas anderes getan hätte, als auf entschärften Sprengkörpern zu posieren: So cool, sehr selbstbewusst und auch ein bisschen stolz sitzt sie da. Ist ja auch logisch: Enni (6) ist schließlich nicht irgendein Terrier. Sie ist ein echter Bombenhund. Als Maskottchen und ständige Begleiterin des Münchner Sprengmeisters Martin Tietjen (38) geht sie oft mit zu seinen nicht ganz ungefährlichen Einsätzen und weiß genau, wann es besser ist, einfach nur still da zu sitzen.Wenn es ernst wird, muss Enni brav im Einsatzwagen sitzenbleiben. Natürlich auf ihrem erhöhten Stammplatz, damit sie bloß nichts verpasst. Denn Enni ist nicht nur schlau, sondern auch unsagbar neugierig.

So war es auch am Donnerstag, als nahe des Alten Südfriedhofs in Perlach auf einem Baugrundstück eine 250-Kilo-Bombe gefunden wurde. Gegen 19.45 Uhr hatte Martin Tietjen zusammen mit seinem Helfer Frank Zeitz das gefährliche Souvenir aus dem zweiten Weltkrieg entschärft. Und dann schlug Ennis große Stunde: Helden-Pose für die Fotografen – „das hat sie voll drauf“, schmunzelt Martin Tietjen. Und auch, wie man gestandene Männer um den Finger wickelt. Frank Zeitz zum Beispiel war vom ersten Tag an Wachs in ihren Pfoten: „Das ist die ganz große Liebe,“ bestätigt Martin Tietjen.

Bilder: Bombenfund im Münchner Osten

Bilder: Bombenfund im Münchner Osten

Ihre Tage verbringt Enni auch gern bei Tietjens Freundin – oder auf dem zwei Hektar großen Sprengplatz der Kampfmittelräumungs-Firma Tauber am Stadtrand von München, wo Enni die ungekrönte Herrscherin über Mensch und Munition ist. Da entgeht ihr jedenfalls nichts.

Auch privat muss in Ennis Leben immer was los sein: „Sie ist schließlich ein reinrassiger Jack-Russell-Terrier. Diese Rasse will unbedingt beschäftigt werden.“ Im Sommer begleitet Enni ihr Herrchen gern zum Wandern und Klettern in die Berge – je höher, desto lieber. Im nächsten Sommer werden Herr und Hündin ganz allein die Alpen überqueren. Dass sie dabei alle Wege doppelt rennen wird, macht ihr nichts aus. „Nur wenn es zu steil wird, kommt sie in den Rucksack.“ Auch Recht: „Hauptsache, sie ist dabei. Dann ist sie glücklich. Und ich auch.“

Rusty war ihr Vorgänger

Die Hunde der Sprengmeister haben in München Tradition: Der pfiffige Rusty war immer dabei, wenn Hans Döhring (rechts im Bild zusammen mit seinen Kollegen Günther Sobieralski) ans Werk ging. Das Foto oben zeigt einen der Münchner Einsätze des legendären Gespanns im Februar 2005. Hans Döhring ist nach nur zwei Monaten im Ruhestand leider verstorben.

Dorita Plange

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring
Feueralarm im Kiesselbach-Tunnel: Mega-Stau auf dem Ring

Kommentare