Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Frau vergewaltigt, gequält, lebendig verscharrt: Täter 30 Jahre später gefasst

Trickdiebstahl in Ramersdorf

Falsche Handwerker bestehlen Rentnerin

Falsche Handwerker haben in Ramersdorf eine Rentnerin bestohlen. Bei dem Trickdiebstahl wurden der Seniorin Schmuck und Bargeld im Wert von über tausend Euro gestohlen.

München - Bereits am Mittwoch um circa 10.30 Uhr bestahlen falsche Handwerker eine Rentnerin, die in der Puechbergstraße in Ramersdorf wohnt. 

Dazu klingelten laut Angaben der Münchner Polizei die beiden Täter zunächst bei der Seniorin. Unter dem Vorwand das Wasser kontrollieren zu müssen, verschafften sich die Täter Zugang zur Wohnung. 

Im Badezimmer drehte einer der beiden Männer die Wasserhähne an Waschbecken und Dusche auf und forderte die Seniorin auf, diese laufen zu lassen.  Dabei schloss er die Badezimmertür so weit, sodass die Wohnungsinhaberin den Rest der Wohnung nicht mehr überblicken konnte.

Nach rund fünf Minuten forderte die 84-Jährige die vermeintlichen Handwerker auf, die Tür zu öffnen, weil sie sich unwohl fühlte. Einer der Täter erwiderte, dass er noch die Leitungen im Keller überprüfen müsse und verließ die Wohnung.

Erst nach einer Stunde bemerkte die Rentnerin, dass aus ihrem Schlafzimmer Bargeld und mehrere Schmuckstücke im Wert von über tausend Euro entwendet worden waren.

Die Täter werden wie folgt beschrieben:


Einer der Männer ist ca. 40-50 Jahre alt, rund 170 cm groß, hat schwarze Haare, sprach deutsch mit Akzent, trug eine schwarze Hose, ein helles T-Shirt und schwarze Sportschuhe.

Der andere hat eine korpulente Figur.

Die Polizei sucht nach Zeugen, die Hinsweise zu dem Vorfall in der Puechenbergstraße in Ramersdorf liefern können:

Wer hat im angegebenen Zeitraum in der Puechbergerstraße Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit diesem Trickdiebstahl stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 65, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

fr

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
S-Bahn: Verkehrslage auf der S7 normalisiert sich
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Flohmärkte in München: Hier finden Sie alle Orte und Termine
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Kita-Finder wird verbessert: Das ändert sich für Eltern
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen
Bezirksausschüsse: Was sie tun, wann sie tagen

Kommentare