Fund beim Heckenschneiden

Feuerwehr als Echsen-Retter

+
Wohlauf: die eingefangene Bartagame.  

Einen gehörigen Schrecken hat ein Waldperlacher am Montagvormittag bekommen, als ihm beim Heckenschneiden plötzlich eine große Echse anstarrte. Nach kurzer Überlegung rief der Mann die Feuerwehr zu Hilfe.

München - Bis die Einsatzkräfte an der Waldperlacher Straße eintrafen, war es dem Mann allerdings bereits gelungen, das Tier mit einem Korb einzufangen. Die Feuerwehr lud die Echse in eine spezielle Kiste um und brachte sie zur Reptilienauffangstation. 

Die Experten dort identifizierten das Schuppenkriechtier sodann als eine Bartagame. Diese kommen frei lebend ausschließlich in Australien vor und werden bis zu einem halben Meter lang. Das Münchner Exemplar ist vermutlich einem privaten Tierhalter entlaufen. Es war unverletzt.

sri

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Zwölfjähriger nach Bayern-Spiel vermisst: Was hat Gabriel in den 4,5 Stunden wirklich gemacht? 
Zwölfjähriger nach Bayern-Spiel vermisst: Was hat Gabriel in den 4,5 Stunden wirklich gemacht? 
Zwölfjähriger nach Bayern-Spiel vermisst: Jetzt ist klar, wie der Junge wirklich nach Hause kam
Zwölfjähriger nach Bayern-Spiel vermisst: Jetzt ist klar, wie der Junge wirklich nach Hause kam
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
Rentner soll mehrere Mädchen missbraucht haben - seine Verteidigung ist kurios
S-Bahn-Ticker: Probleme bei der S7 behoben
S-Bahn-Ticker: Probleme bei der S7 behoben

Kommentare