Folgenschweres Missgeschick in Neuperlach

Fiat-Fahrerin kracht beim Abbiegen in VW: Vier Verletzte

München - Eine Fiat-Fahrerin wollte nur abbiegen, doch ihr Vorhaben endete folgenschwer. Vier Personen landeten wegen eines Missgeschicks im Krankenhaus - darunter die 10-jährige Tochter.

Wie die Münchner Polizei mitteilte, kam es am späten Samstagnachmittag zu einem heftigen Unfall im Stadtteil Neuperlach. Dort war eine 50-jährige Fiat-Fahrerin auf dem Karl-Marx-Ring stadteinwärts unterwegs, als sie links abbiegen wollte.

Dabei übersah sie einen entgegenkommenden Volkswagen und rammte diesen. Die Frau, ihre 10 Jahre alte mitfahrende Tochter und die Insassen des VWs, der 50-jährige Fahrer und seine sieben Jahre jüngere Frau wurden durch den Aufprall verletzt. Alle vier Personen mussten in Krankenhäusern behandelt werden.

Der Karl-Marx-Ring war während der Unfallaufnahme in südlicher Richtung gesperrt. Am Wagen der Verursacherin entstand ein Totalschaden, insgesamt liegt die Schadenssumme bei knapp 7.000 Euro.

tz

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

So will die Stadt das Feiervolk bremsen
So will die Stadt das Feiervolk bremsen
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag

Kommentare