Als die Mutter nicht hinschaute

Im Nichtschwimmerbecken: Bub (2) fast ertrunken

München - Ein Bub (2) hat sich in einem Neuperlacher Schwimmbad in einem unbeobachteten Moment die Schwimmflügel ausgezogen und ging ins Wasser. Dank einer aufmerksamen Frau konnte er in letzter Sekunde gerettet werden.

Der kleine Bub spielte mit seiner Mutter (31) am Rande des Nichtschwimmerbeckens in einem Neuperlacher Schwimmbad. Als die Mama kurz nicht hinschaute, zog sich das Kind die Schwimmflügel aus und ging ins Wasser, so berichtet es die Polizei. Der Bub ging unter.

Eine 28-jährige Frau bemerkte den bewusstlosen Buben am Beckenboden und zog ihn heraus. Sie übergab das Kind in die Hände des Bademeisters, der es umgehend reanimierte - erfolgreich. Der Zweijährige kam ins Krankenhaus.

Von dort aus wird er nach jetziger Erkenntnis am Montag wieder entlassen werden können. Bleibende Schäden sind nach einer ausführlichen medizinischen Beobachtung des Jungen nicht zu befürchten, berichtet die Polizei. Im Schwimmbad dabei war auch die Oma (55) des Kindes. Sie erlitt durch den tragischen Vorfall einen Kreislaufzusammenbruch und wurde ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus verbracht.

kg

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare