Ihre Personalien gab sie nicht an

Frau fährt 21-Jährige an und bringt sie zur Schule

München - Eine Autofahrerin fährt eine junge Frau (21) an. Doch statt ihre Personalien weiterzugeben, bringt sie die Leichtverletzte zur Schule.

Am Montagmorgen gegen 7.45 Uhr befuhr eine bislang unbekannte Frau mit ihrem schwarzen Kleinwagen die Balanstraße stadtauswärts. Als sie an der Kreuzung zur Ständlerstraße rechts abbiegen wollte, übersah die Autofahrerin eine 21-jährige Fußgängerin, die die Ständlerstraße bei der Ampel überqueren wollte. Die Ampel zeigte Grün für die Fußgängerin.

Nach Angaben der 21-Jährigen wurde sie von dem schwarzen Kleinwagen angefahren und sie verletzte sich dabei leicht.Vermutlich hatte die Autofahrerin die Fußgängerin übersehen, da ihre Fahrzeugscheiben rundum beschlagen waren.

Nach dem Zusammenstoß überredete die Autofahrerin die 21-Jährige, in das Auto einzusteigen und nach Bitten der jungen Frau wurde sie zu ihrer Schule gefahren. Die unbekannte Autofahrerin gab ihre Personalien während der Fahrt nicht an, sondern redete nur beschwichtigend auf die Schülerin ein. Anschließend entfernte sie sich unerkannt.

Von ihrem Fahrzeug ist nur bekannt, dass es sich um einen schwarzen Kleinwagen mit Münchner Teilkennzeichen handelt. Die Fahrerin wird auf ca. 40 bis 50 Jahre geschätzt und mit schwarzem kurzem Haar beschrieben.

Zeugenaufruf: Personen, die sachdienliche Hinweise zum Unfallhergang machen können, werden gebeten, sich mit dem Unfallkommando, Tegernseer Landstraße 210, 81549 München, Tel.: 089/6216-3322, in Verbindung zu setzen.

mm

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa-tmn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
MVG-Offensive: So soll der Nahverkehr besser werden
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Bus-Streik in München: Das erwartet Fahrgäste am Dienstag
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit
Miriams Samen-Streit vor Gericht: Jetzt herrscht wohl Gewissheit

Kommentare