Unfall an der Balanstraße

Frau rammt mit Audi Polizeiauto

München - Bei einem Unfall an der Balanstraße wurden am Mittwochmorgen drei Personen verletzt. Die Fahrerin eines Audi TT hatte ein Polizeiauto übersehen.

Am Mittwochmorgen fuhr ein 48-jähriger Polizist gegen 7 Uhr mit seinem Streifenwagen auf der Balanstraße stadteinwärts. Als er den Kreuzungsbereich der St.-Martin-Straße geradeaus überqueren wollte, wurde er von einer von links aus der St.-Martin-Straße kommenden Frau mit ihrem Audi TT übersehen. Aufgrund einer technischen Störung war die Ampel an der Kreuzung außer Betrieb und es galten die bestehenden Verkehrszeichen. Für die Audi-Fahrerin galt „Vorfahrt achten“. Im Audi saß noch ein 29-jähriger Mann als Beifahrer.

Da ein Zusammenstoß nicht mehr verhindert werden konnte, prallte der Audi gegen die linke hintere Fahrzeugtür des Polizeiautos. Wegen der Wucht des Zusammenstoßes wurde der Polizeiwagen bis auf die Fahrradfurt in der Balanstraße geschoben.

Durch den Unfall wurden sowohl die Insassen des Audis als auch der Polizeibeamte leicht verletzt. Alle drei wollten zu einem späteren Zeitpunkt selbst zum Arzt gehen. An den Fahrzeugen entstand insgesamt ein Schaden von ca. 23.000 Euro.

Während der Unfallaufnahme mussten zwei der drei Fahrstreifen der St.-Martin-Straße für eine Dreiviertelstunde gesperrt werden. Dadurch kam es zu geringfügigen Behinderungen.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare