Reanimation am Bahnsteig

In U-Bahn kollabiert: Mitfahrer retten Frau (55) das Leben

+
Im U-Bahnhof Michaelibad legten die Mitfahrer der Frau den Defibrillator an. 

In einer fahrenden U-Bahn kippt eine 55 Jahre alte Frau plötzlich um, verliert das Bewusstsein. Die Mitfahrer reagieren sofort, rufen den Rettungsdienst und retten der Frau mit Hilfe der Leitstelle das Leben. 

München - Wie die Feuerwehr berichtet, hat die 55-Jährige am Dienstag, 7. Februar, gegen 14.45 Uhr in der fahrenden U-Bahn das Bewusstsein verloren. Mitfahrende erkannten dies und riefen sofort den Notruf. Der Mitarbeiter in der Leitstelle der Münchner Feuerwehr alarmierte die Rettungskräfte zum nächsten U-Bahnhof. Anschließend leitete er am Telefon eine Reanimation ein. 

Am U-Bahnhof Michaelibad brachten die Mitfahrer die Dame auf den Bahnsteig. Dort schlossen sie einen Automatischen Externen Defibrillator mit Klebeelektroden an. Dieser ist an jedem Bahnhof vorhanden. Die Reanimation wurde fortgesetzt und ein einziger Schock des Defibrillators reichte aus damit die Patientin wieder einen stabilen Kreislauf hatte. 

Beim Eintreffen der Einsatzkräfte konnte die Dame selbstständig atmen. Zur weiteren Behandlung wurde sie vom Rettungsdienst in ein Münchner Krankenhaus gebracht.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Was denken Sie über diesen Artikel?

Kommentare