Wettkämpfe abgesagt

„Das kann so nicht weitergehen“: Freizeitsportler müssen erneut auf Saisonstart verzichten

+
Gleiches Bild: Dieter Wallisch vom Münchner Eislaufverein vergangenes Jahr vor dem verschlossenen Stadion.

Alle Jahre wieder… stehen die Eislauffreunde im Münchner Osten vor verschlossenen Türen. Es gibt kein Eis auf der Bahn. Der Vorstand ist verzweifelt.

München - Genau wie vergangenen Winter wird die Saison-Eröffnung im Eis- und Funsportzentrum Ost wegen technischer Probleme verschoben. Die Situation werde immer schwieriger, sagt Dieter Wallisch, Vorstand des Münchner Eislaufvereins MEV. Er muss auch heuer Veranstaltungen absagen und Trainingszeiten stornieren. „Das kann so nicht weitergehen!“

München/Sportzentrum Ost: Die Probleme liegen tief

Schon für vergangenen Montag war der Start in Neuperlach geplant. Der steht jetzt wieder in den Sternen – wegen eines „ähnlichen Problems wie letztes Jahr“, sagt Christina Warta vom zuständigen Sportreferat. „Es gibt ein Leck in der Ammoniakleitung.“ Das Kältemittel sorgt in einem System unter der Betondecke dafür, dass das Wasser gefriert. Jetzt muss der Beton aufgebrochen werden, damit man das Loch überhaupt erreichen kann. Warta: „Die Arbeiten werden einen Monat dauern, wahrscheinlich sogar länger…“

Wettkämpfe und Trainingseinheiten fallen aus 

Besonders die Eisschnellläufer treffe es wieder hart, erklärt Dieter Wallisch vom MEV, der 1100 Mitglieder hat. Das Kühlungs-Problem betreffe nämlich den einzigen Münchner 400-Meter-Eisring rund um die Eisfläche. „Wir haben bis Ende Dezember alle Wettkämpfe abgesagt.“ Wie auch im vergangenen Winter müssen die Eisschnellläufer am Wochenende nun extra in Fahrgemeinschaften bis nach Inzell fahren, wo es eine spezielle Trainingsbahn gibt. Unter der Woche fallen viele Trainingseinheiten komplett aus. Dieter Wallisch: „Vor allem die Kinder und Jugendlichen müssen wir nun bei Laune halten. Ich hoffe, dass die uns nicht abspringen.“

Warten auf die Eiszeit: Die Saison-Eröffnung im Eis- und Funsportzentrum Ost wurde wegen technischer Probleme verschoben.

Eissportzentrum Ost ist das größte in München, aber auch alt

Aber auch für die Freizeitsportler ist die ewige Warterei freilich ein großes Ärgernis. Das Eissportzentrum Ost ist eines der größten in München. Und Sicherheit gibt es wohl längerfristig nicht. Das 1981 erbaute Stadion ist schlicht zu alt. „Es muss dringend saniert werden,“ sagt Dieter Wallisch. „Ob das passiert, steht in den Sternen…“

Immerhin: Laut Sportreferat wird eine Sanierung am 4. Dezember Thema im Stadtrat sein. 

Rodeln, Eislaufen, Eisstockschießen und sogar Langlauf - um Wintersport zu betreiben, muss der Münchner nicht zwingend aufs Land - auch in der Stadt München gibt es viele Möglichkeiten, den Winter zu genießen.

Darum sollte jeder Münchner unsere Stadtviertel-Seiten auf Facebook kennen

Welches ist Ihr Münchner Viertel? Sendling? Ramersdorf? Moosach? Das Westend? Wir haben Stadtviertel-Seiten auf Facebook gegründet, auf denen wir alles Wichtige, Aufregende und Schöne und Ihre Liebe zu diesem einen Viertel mit Ihnen teilen.

nba/cmy

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Luxus-Block am Nockherberg: Quadratmeter so teuer wie ein Neuwagen
Luxus-Block am Nockherberg: Quadratmeter so teuer wie ein Neuwagen
Video zeigt angeblich Schläge: Tierschützer zeigen Circus Krone an - Dompteur spricht von Verleumdung
Video zeigt angeblich Schläge: Tierschützer zeigen Circus Krone an - Dompteur spricht von Verleumdung
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme

Kommentare