Beide Beamten verletzt

Kinder auf Rücksitz unangeschnallt: Als Polizisten den Vater ansprechen, rastet dieser völlig aus

+
München: Kinder unangeschnallt - Vater rastet aus und verletzt Polizisten

Bei einem Unfall zwischen einem Auto und einem Fußgänger ist ein Mann in München schwer verletzt worden. Der Pkw-Fahrer hatte ihn beim Zurücksetzen des Wagens übersehen.

München - Am Montag den 22. Juli gegen 19:00 Uhr nahm eine Polizeistreife in der Martin-Greif-Straße einen Verkehrsunfall auf. Hierbei fiel den Beamten ein am Unfall unbeteiligter VW-Fahrer auf, auf dessen Rückbank zwei Kinder im Alter von drei und vier Jahren nicht, bzw. nur teilweise mit einem Sicherheitsgurt gesichert waren.

München: Kinder nicht angeschnallt - Vater rastet aus

Nachdem die beiden Polizeibeamten den Fahrer, einen 37-jährigen Münchner, durch sein geöffnetes Fenster auf ihre Feststellung angesprochen hatten, wurde dieser verbal aggressiv und fuhr seinen Pkw wie aufgefordert zur Seite. 

Zur Dokumentation der Verkehrskontrolle und aufgrund der aggressiven Verhaltensweise des Münchners, wurde die Body-Cam der Streife nach entsprechender Ankündigung aktiviert. Trotz Aufforderung weigerte sich der aufgebrachte 37-Jährige seine Personalien anzugeben und kündigte zudem laut schreiend an, sich allen polizeilichen Maßnahmen widersetzen zu wollen.

Kinder in München nicht angeschnallt - Vater rastet aus

Nachdem er gerade dabei war wieder in sein Fahrzeug zu steigen um zu flüchten, wurde er von den beiden Beamten festgehalten und setzte sich dabei heftig zur Wehr. Bei der anschließenden Widerstandshandlung wurden die beiden Beamten leicht verletzt.

Mit Hilfe von weiteren Einsatzkräften konnte der 37-Jährige schließlich gefesselt und zur Polizeiinspektion gebracht werden. Er wurde dabei ebenfalls leicht verletzt. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung sowie der vorangegangen Verkehrsordnungswidrigkeit.

Auf der A99 bei Aschheim ist am Dienstagmorgen ein Kühllaster gegen einen Fahrbahnteiler gerast. Der Fahrer starb im Krankenhaus. Es entstand ein kilometerlanger Stau.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Dramatische Rettung: Schwer verletzter Bauarbeiter steckt über eine Stunde mit Fuß in Maschine fest
Dramatische Rettung: Schwer verletzter Bauarbeiter steckt über eine Stunde mit Fuß in Maschine fest
Revolution im Münchner Nahverkehr: So weit soll man bald fahren können
Revolution im Münchner Nahverkehr: So weit soll man bald fahren können

Kommentare