Sprengstoffkommando im Einsatz

Bombenalarm im Münchner Südosten: Verdächtiges Päckchen hält Kunden und Polizei in Atem

Mittwoch in München, Balanstraße: Zur Sicherheit wurden Kunden evakuiert und der Supermarkt komplett abgesperrt
+
Mittwoch in München, Balanstraße: Zur Sicherheit wurden Kunden evakuiert und der Supermarkt komplett abgesperrt.

Bei einem Supermarkt in der Balanstraße in München gab es einen Großalarm. Ein verdächtiges Päckchen sorgte für Panik und rief Dutzende Einsatzkräfte auf den Plan.

München - Eine Schachtel mit verdächtigen Gegenständen darin hat am Dienstag beim V-Markt an der Balanstraße (Ramersdorf) für Aufregung gesorgt. Den ganzen Nachmittag über hielt die vermeintliche Bombe Polizei und Kunden in Atem.

Laut Polizei war das Päckchen in den frühen Morgenstunden vor der Warenannahmestelle abgestellt worden. Gegen 11 Uhr öffnete es ein Mitarbeiter und fand darin Drähte, eine Flasche mit Flüssigkeit und andere merkwürdige Dinge, die wirkten, als könne es sich um einen Sprengsatz handeln. Die Polizei* wurde alarmiert und traf kurz darauf mit etwa 30 Einsatzkräften ein. Hinzu kam ein Sprengstoffkommando des Bayerischen Landeskriminalamts sowie 28 Feuerwehrler. Bis etwa 15 Uhr war der komplette Supermarkt geräumt.

München: Großeinsatz in Ramersdorf - Verdächtiges Päckchen erweist sich als Attrappe

Nachdem alle rund 100 Kunden in Sicherheit gebracht worden sind, machten sich die Sprengstoffexperten an die Arbeit. Zunächst wurde die vermeintliche Bombe mit einem Wasserstrahl beschossen. Nachdem dabei nichts passierte, nahmen die Einsatzkräfte das Päckchen genauer unter die Lupe. Es stellte sich schließlich heraus, dass die Gegenstände darin ungefährlich waren. Die Bomben-Attrappe war offenbar als Drohung gedacht – wem sie galt und wer dahintersteckt, ist noch unklar. Ab 16.10 Uhr durften die Kunden wieder in den Markt. Gegen 17 Uhr war der Einsatz beendet.

Währenddessen warnt die Bundespolizei vor einem gefährlichen Trend*. In München ist ein 28-Jähriger beim „S-Bahnsurfen“ vom Dach auf den Bahnsteig gestürzt und hat sich schwer verletzt. *tz.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Unser München-Newsletter informiert Sie rund um die anstehende Bundestagswahl über alle Entwicklungen und Ergebnisse aus der Isar-Metropole – und natürlich auch über alle anderen wichtigen Geschichten aus München.

Auch interessant

Kommentare