Einsatz am Mittwochmorgen

Dichter Rauch über der Vulpiusstraße: Neue Details zu dem Brand

1 von 11
Die Feuerwehrleute im Einsatz in der Vulpiusstraße.
2 von 11
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
3 von 11
Einsatz in der Vulpiusstraße in Ramersdorf-Perlach.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
4 von 11
Einsatz in der Vulpiusstraße in Ramersdorf-Perlach.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
5 von 11
Einsatz in der Vulpiusstraße in Ramersdorf-Perlach.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
6 von 11
Einsatz in der Vulpiusstraße in Ramersdorf-Perlach.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
7 von 11
Einsatz in der Vulpiusstraße in Ramersdorf-Perlach.
Feuerwehr - Gefahrgutunfall
8 von 11
Einsatz in der Vulpiusstraße in Ramersdorf-Perlach.

Als die Feuerwehren am Mittwochmorgen in die Vulpiusstraße in Ramersdorf-Perlach einbogen, fiel ihnen sofort der dichte Rauch auf. Ein Mann wurde bei dem Brand leicht verletzt.

München - Am Mittwochmorgen gegen 8 Uhr ist es in der Vulpiusstraße zu einem Brand in einem Wintergarten gekommen, der auf die angrenzende Garage übergriff. Mehrere Anrufer meldeten eine in Vollbrand stehende Garage.

Die alarmierte Feuerwehr konnte bereits bei der Anfahrt die starke Rauchentwicklung erkennen. Insgesamt waren drei Feuerwehren im Einsatz: Feuerwache Neuperlach, Freiwillige Feuerwehr Abteilung Waldtrudering sowie die Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Neubiberg. 
Beim Eintreffen stellte sich heraus, dass es sich um einen Brand in einem Wintergarten handelt und dieser bereits auf Teile der Garage übergegriffen hatte. Um eine weitere Ausbreitung der Flammen zu verhindern, begannen zwei Trupps umgehend mit der Brandbekämpfung.  Das Feuer konnte schnell unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. 

Um sicherzustellen, dass der Brand sich nicht in der Garagendachkonstruktion ausgebreitet hatte, mussten Teile des Blechdaches entfernt werden. Zum Abschluss wurde das Wohngebäude mit einem Hochleistungslüfter entraucht. 

Wie die Polizei nun ermittelte, wollte der 76-jährige Hobby-Imker Bienenwachs auslösen und erhitzte dieses. Als er kurz das Zimmer verlassen hatte, fing der Topf zu brennen an und das Feuer griff auf umliegende Gegenstände über. Da seine sofortigen Löschversuche nicht funktionierten, brannte der Wintergarten bis zum Eintreffen der Feuerwehr komplett aus.

Der 76-jährige Bewohner erlitt dabei eine leichte Rauchgasvergiftung. Nachdem er vom Notarztteam Neuperlach behandelt wurde, transportierte ihn ein Rettungswagen in eine Münchner Klinik. Mittlerweile wurde er wieder entlassen.
Der Sachschaden wird auf etwa 50.000 Euro geschätzt. Das Fachkommissariat der Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Die wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook-Seite „Perlach – mein Viertel“.

mm/tz

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgesehen

Stadt
Unsere Bilder des Tages
Unsere Bilder des Tages
Großeinsatz: Flixbus brennt komplett aus - Mittlerer Ring gesperrt - die Bilder
Großeinsatz: Flixbus brennt komplett aus - Mittlerer Ring gesperrt - die Bilder

Kommentare