Kurz vor Unterrichtsbeginn

Auf Schulweg: Vier Jugendliche prügeln Mitschüler krankenhausreif - Passant schreitet in letzter Minute ein

Die fünf Jugendlichen prügelten mitten in München so lange auf den Mitschüler ein, bis dieser blutend am Boden lag (Symbolbild).
+
Die vier Jugendlichen prügelten mitten in München so lange auf den Mitschüler ein, bis dieser blutend am Boden lag (Symbolbild).

Die Gewalttat in München macht sprachlos: Vier Jugendliche verfolgten einen Mitschüler, als er aus dem Bus ausstieg - und prügelten brutal auf ihn ein.

  • Die Gewalttat ereignete sich am Montag (19. Oktober) gegen 7.55 Uhr, also kurz vor Unterrichtsbeginn, in München-Neuperlach in der Holzwiesenstraße.
  • Vier Schüler stellten einen 15-Jährigen nach der Busfahrt - und prügelten brutal auf ihn ein.
  • Nun ermittelt die Kriminalpolizei.

München (Neuperlach) - Am Montag (19. Oktober) gegen 07:55 Uhr fuhr ein 15-jähriger Schüler aus München mit einem Linienbus zur Schule. Er stieg an der Haltestelle Holzwiesenstraße aus, berichtet die Polizei München aktuell.

Brutaler Überfall auf Mitschüler in München-Neuperlach: Fünf Jugendliche prügeln auf Opfer ein

Kurz nachdem er den Bus verlassen hatte, kam ein ebenfalls 15-Jähriger auf ihn zu. Nachdem der Schüler und der Jugendliche ein paar Meter gegangen sind, kamen weitere drei Jugendliche, alle ebenfalls im Alter von 15 Jahren, hinzu und schlugen den Schüler zusammen. Glücklicherweise blieb der Angriff nicht unbeobachtet. Ein Passant beobachtete die Szene und griff beherzt ein.

München: Zeuge sieht Gewalttat und geht in letzter Minute dazwischen

Die vier Täter flüchteten vom Tatort. Der Zeuge leistete Erste Hilfe. Doch der Schüler wurde bei dem Angriff nicht unerheblich verletzt. Der 15-Jährige musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Dort wurde er stationär behandelt. Das Motiv für den brutalen Übergriff ist indessen völlig unklar.

Nach Übergriff: 15-Jähriger muss ins Krankenhaus

Die vier Täter kommen allerdings nicht ungeschoren davon. Die Jugendbeamten der Polizeiinspektion 24 (Perlach) erhielten Kenntnis von dem Vorfall und ermittelten an der Schule die geflüchteten Tatverdächtigen.

Gegen diese wurde ein Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet. Die Ermittlungen hat die Münchner Kriminalpolizei übernommen.

Alle News aus München und Umgebung lesen Sie immer aktuell und nur bei uns.

Auch interessant

Kommentare