1. tz
  2. München
  3. Stadt
  4. Ramersdorf-Perlach

Schüler streifen durch unbewohntes Haus, plötzlich kommt einer auf eine gefährliche Idee

Erstellt:

Kommentare

Mutter legt Baby in zugeknotetem Müllsack ab
Auf dem Grundstück eines derzeit unbewohnten Hauses haben Schüler in München ihr Unwesen getrieben (Symbolbild). © dpa / Markus Klümper

Seine Eltern dürften gar nicht begeistert gewesen sein. Ein 14-Jähriger hatte bei einem Streifzug mit seinen Freunden einen gefährlichen Einfall.

München - Am Montag, 17.06.2019, gegen 21.00 Uhr, verständigte eine Zeugin den Polizeinotruf, da sich mehrere Jugendliche auf einem Grundstück eines derzeit unbewohnten Wohnhauses in Altperlach befanden. Einer der Jugendlichen begab sich in das Gebäude, verteilte Benzin auf den Holzfußboden und zündete es an. Durch das Feuer wurden der Holzboden und die Wand beschädigt. Anschließend flüchteten die Jugendlichen.

Als Polizei und Feuerwehr eintrafen, waren die Rauchmelder im Gebäude bereits ausgelöst. Durch das Feuer entstand ein Schaden von einigen tausend Euro. Noch in der gleichen Nacht konnte ein 14-jähriger Schüler aus München als Tatverdächtiger ermittelt werden. Er wurde nach den polizeilichen Maßnahmen den Eltern übergeben. Gegen ihn wird nun durch das Kommissariat 13 wegen Brandstiftung ermittelt.

mm/tz

Er hätte sich keinen ungeeigneteren Ort aussuchen können. Ein 66-Jähriger hat sich vor dem Polizeipräsidium in München gründlich daneben benommen.

Auch interessant

Kommentare