Über 1.000 Menschen müssen Gebäude verlassen

Großeinsatz! Polizei räumt Münchner Schule - verdächtiges Schreiben sorgt für Aufregung

An einer Münchner Schule kam es zu einem Einsatz der Polizei (Symbolbild).
+
An einer Münchner Schule kam es zu einem Einsatz der Polizei (Symbolbild).

Aufregung in München: Im Osten der Stadt kam es zu einem Großeinsatz der Polizei. Bei einer Schule war eine verdächtige Mitteilung eingegangen.

  • Großeinsatz in München-Neuperlach: Die Polizei ließ eine Schule räumen.
  • Zuvor war dort eine schriftliche Drohung eingegangen.
  • Die Polizei will nun die Hintergründe ermitteln.
Vor der Europäischen Schule war am Donnerstag ein verdächtiges Schreiben aufgetaucht.

München - Alarm in Neuperlach: An der Europäischen Schule in der Elise-Aulinger-Straße war am Donnerstag (16. Januar 2020) eine verdächtige Mitteilung eingegangen. Infolgedessen räumte die Polizei das komplette Gebäude. Hinweise auf eine konkrete Gefährdung gibt es bislang nicht.

Lesen Sie nachfolgend die Pressmeldung der Polizei München im Wortlaut: „Am Donnerstag, 16. Januar 2020, gegen 12.45 Uhr, wurde die Einsatzzentrale der Münchner Polizei informiert, da vor einer Schule in Neuperlach eine schriftliche Mitteilung wahrgenommen wurde, die ein zeitnahes Bedrohungsszenario in der Schule ankündigte. 

München: Bedrohungslage in Schule? Über 1.000 Menschen müssen Gebäude verlassen

Daraufhin wurden mehrere Streifen zum Schulgebäude geschickt. Zur Abklärung der Situation wurde die Schule kontrolliert geräumt. Nachdem die über 1.000 Schüler und dort beschäftigten Mitarbeiter den Gebäudekomplex gegen 13.15 Uhr verlassen hatten, wurde die Schule von der Polizei abgesucht. 

Bislang ergaben sich keine Hinweise darauf, dass eine konkrete Gefahr vorgelegen hat. Gegen 14.10 Uhr konnte die Schule wieder betreten werden.“

mm/tz

Drama am Rotkreuzplatz: Am Dienstagnachmittag (14. Januar) ereignete sich in München ein Unfall mit einer Papierpresse. Ein Mann kam ums Leben.

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
München: Corona-Drohung, Hitlergruß und eine Keksrolle als Waffe - Sendlinger Streit eskaliert ins Groteske
München: Corona-Drohung, Hitlergruß und eine Keksrolle als Waffe - Sendlinger Streit eskaliert ins Groteske
Streit im Münchner Glockenbachviertel: Beliebtes charakteristisches Bauwerk ist weg - seit über einem Jahrzehnt stand es da
Streit im Münchner Glockenbachviertel: Beliebtes charakteristisches Bauwerk ist weg - seit über einem Jahrzehnt stand es da
Oben ohne in der Tram: Warum Eisbachschwimmer in Corona-Krise gegen diese drei Regeln verstoßen
Oben ohne in der Tram: Warum Eisbachschwimmer in Corona-Krise gegen diese drei Regeln verstoßen

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion