Bundesweit erste Diesel-Fahrverbote angekündigt

Bundesweit erste Diesel-Fahrverbote angekündigt

Karl-Marx-Ring

Schwerer Unfall in Neuperlach - fünf Menschen verletzt

Bei einem Unfall auf dem Karl-Marx-Ring sind am Donnerstag fünf Menschen verletzt worden - zwei davon schwer. Wie kam es zu dem Unfall?

München - Am Donnerstag gegen 18.00 Uhr, fuhr ein 60- Jähriger mit seinem Pkw Hyundai auf dem Karl-Marx-Ring stadteinwärts. Auf dem Beifahrersitz befand sich eine 80-jährige Rentnerin. An der Kreuzung zur Heinrich-Wieland-Straße wollte der 60- Jährige geradeaus weiterfahren. 

Zur gleichen Zeit fuhr eine 19-Jährige mit ihrem Pkw BMW auf der Heinrich-Wieland-Straße stadtauswärts. In ihrem Fahrzeug befand sich auf dem Beifahrersitz eine 19-jährige Zahnarzthelferin und auf der Rückbank eine 47-jährige Rentnerin. Die 19-Jährige wollte mit ihrem BMW die Kreuzung zum Karl- Marx-Ring geradeaus passieren. Nach eigenen Angaben wartete der 60-Jährige mit seinem Hyundai zunächst bei Rot an der Ampel als erstes Fahrzeug. Als die gesonderte Ampel für Rechtsabbieger auf dem Fahrstreifen rechts von ihm auf Grün schaltete, fuhr der 60-Jährige trotz roter Ampel für den Geradeausverkehr los. Im Kreuzungsbereich kam es zum Zusammenstoß mit dem aus seiner Sicht von rechts kommenden BMW der 19-Jährigen, die ordnungsgemäß bei Grün in den Kreuzungsbereich eingefahren war. Der 60-Jährige fuhr frontal in die Fahrerseite des BMW. Durch den Unfall wurde die 80-jährige Mitfahrerin im Hyundai leicht verletzt. Sie wurde mit einem Rettungswagen zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Der 60-Jährige blieb unverletzt.

Im BMW der 19-Jährigen wurde diese selbst sowie die 47-jährige Mitfahrerin jeweils schwer verletzt. Die beiden Frauen wurden mit Rettungsfahrzeugen zur stationären Behandlung in Krankenhäuser gebracht. Die 19-jährige Mitfahrerin wurde leicht verletzt und zur ambulanten Behandlung ebenfalls in ein Krankenhaus gefahren. Die beiden beteiligten Fahrzeuge wurden massiv beschädigt, waren nicht mehr fahrbereit und mussten von der Unfallstelle geschleppt werden. 

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf ca. 27.000 Euro. Während der Unfallaufnahme war die Heinrich-Wieland-Straße in südlicher Richtung gesperrt. Der Verkehr aus dem Karl-Marx-Ring sowie der Verkehr aus der Quiddestraße konnten nicht nach Süden auf die Heinrich-Wieland-Straße abbiegen. Die Sperrungen dauerten ca. 1,5 Stunden an. Der Verkehr wurde umgeleitet. Es kam zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen.

Die besten und wichtigsten Geschichten aus diesem Teil Münchens posten wir auch auf der Facebook -Seite „Perlach – mein Viertel“.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Screenshot Google Maps

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Seine Stimme kennt fast jeder Münchner - die meisten sind genervt, wenn sie ihn hören
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Schwabinger Kult-Kiosk soll für Burgerkette weichen: „Mama Ulli“ ist den Tränen nahe
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Abriss-Verbot und Mietpreis-Deckel: So stoppt OB Reiter die Luxussanierer
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln
Neues System, alter Ärger: Warte-Wahnsinn am Bürgerbüro lässt Münchner verzweifeln

Kommentare