Sofort Fahndung eingeleitet

In München: Männer steigen nachts in Taxi und ändern plötzlich die Route - für Fahrer nimmt das ein böses Ende

München: Männer steigen nachts in Taxi und ändern die Route - für Fahrer nimmt das böses Ende
+
In München nahm eine Fahrt für einen Taxifahrer ein böses Ende (Symbolbild)

Für einen Taxifahrer nahm eine Fahrt in München ein böses Ende, nachdem er zwei Fahrgäste einsteigen hatte lassen. Nun fahndet die Polizei nach den Männern.

  • Zwei Männer stiegen nachts in Waldperlach in München in ein Taxi. 
  • Für den Taxifahrer nahm die Fahrt ein böses Ende.
  • Nun fahndet die Polizei nach den Fahrgästen. 
  • Viele weitere Geschichten aus München gibt es in unserer App.

München - Zu einem Raub auf Taxifahrer kam es in der Nacht auf Montag (25. Mai) in Waldperlach in München. Wie die Polizei mitteilt, bestiegen zwei bislang unbekannte Täter gegen 3.45 Uhr an der U-Bahnhaltestelle Petuelring das Taxi eines 53-jährigen Taxifahrers aus Holzkirchen.

München: Männer steigen nachts in Taxi und ändern plötzlich die Route - Böses Ende für Fahrer

Als Fahrtziel gaben die Männer den S-Bahnhof Ottobrunn an. Während der Taxifahrt änderten die beiden Männer ihre Route in Richtung Sternfeldstraße in München. Am Zielort angekommen, griffen die beiden Täter den Taxifahrer körperlich an und forderten die Herausgabe des Geldbeutels. Es kam zu einer Rangelei. 

Dem Taxifahrer gelang es über den Taxifunk einen Notruf abzusetzen. Die Täter entrissen dem 53-Jährigen laut Polizeibericht eine Ledertasche und flüchteten im Anschluss in unbekannte Richtung. Die Geldbörse konnte durch den Taxifahrer gesichert werden. Die sofort eingeleitet Fahndung nach den unbekannten Tätern verlief bislang erfolglos. Durch die Rangelei wurde der Taxifahrer leicht am Ellenbogen verletzt. 

Taxifahrer in München ausgeraubt - Polizei sucht nach Zeugen

Die weiteren Ermittlungen werden durch das Kommissariat 21 geführt - die Polizei sucht nach Zeugen. Die Täter werden wie folgt beschrieben: 

  • Täter 1: männlich, ca. 18-20 Jahre, ca. 170 cm, schlanke Figur, schwarze Haare, schwarz-weiße Oberbekleidung, schwarze Hose. 
  • Täter 2: männlich, ca. 18-20 Jahre alt, ca. 180 cm, schlanke Figur, rote Jacke.  

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen. Insbesondere werden verdächtige Personen gesucht, die sich im Zeitraum 3 Uhr bis 3.45 Uhr im Bereich der U-Bahnstation Petuelring aufgehalten haben. 

mm

Am Hauptbahnhof in München kam es vor einiger Zeit zu einem schrecklichen Unfall: Ein Taxi raste in eine Fußgängergruppe.

Weitere Nachrichten aus München lesen Sie aktuell immer hier. 

Ein irrer Vorfall ereignete sich am Donnerstag in Warschau. Ein Betrunkener versuchte in einem polnischen Zoo eine Bärin zu ertränken, nachdem er zuvor ins Bären-Gehege eingebrochen war.

Auch interessant

Meistgelesen

Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
Unbekannter zieht Münchnerin in ein Maisfeld und vergewaltigt sie - Polizei schnappt ihn mitten in der Nacht
München: Corona-Drohung, Hitlergruß und eine Keksrolle als Waffe - Sendlinger Streit eskaliert ins Groteske
München: Corona-Drohung, Hitlergruß und eine Keksrolle als Waffe - Sendlinger Streit eskaliert ins Groteske
Streit im Münchner Glockenbachviertel: Beliebtes charakteristisches Bauwerk ist weg - seit über einem Jahrzehnt stand es da
Streit im Münchner Glockenbachviertel: Beliebtes charakteristisches Bauwerk ist weg - seit über einem Jahrzehnt stand es da
Oben ohne in der Tram: Warum Eisbachschwimmer in Corona-Krise gegen diese drei Regeln verstoßen
Oben ohne in der Tram: Warum Eisbachschwimmer in Corona-Krise gegen diese drei Regeln verstoßen

Kommentare