In Neuperlach

Auf dem Weg in die Kneipe: Münchnerin (27) beinahe vergewaltigt

München - Auf dem Weg in ein Lokal ist eine 27-Jährige Münchnerin in der Nacht auf Aschermittwoch von einem Mann massiv sexuell bedrängt worden. Sie wehrt sich und kann flüchten. Die Polizei ermittelt wegen versuchter Vergewaltigung und sucht Zeugen.   

Wie die Polizei berichtet, fuhr die 27-jährige Münchnerin am frühen Mittwochmorgen, 10.02.2016, gegen 3 Uhr, mit einem Mann in einem Taxi zu einem Lokal am Oskar-Maria-Graf-Ring. Die jungte Frau war stark alkoholisiert, den Mann kannte sie nur flüchtig, so die Schilderung.  

Im Treppenhaus eines Wohnhauses am Oskar-Maria-Graf-Ring bedrängte der Unbekannte die Münchnerin plötzlich, griff ihr in die Hose und in den Schritt. Die Frau wehrte sich, konnte sich losreißen und flüchten.

Eine Täterbeschreibung konnte sie nicht abgeben. Das Kommissariat 15 (Sexualdelikte) hat hierzu die Ermittlungen übernommen.

Zeugenaufruf:

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 15, Tel. 089/2910-0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

mm/tz

Rubriklistenbild: © Symbolbild/fkn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bekanntem Kaufhaus droht der Abriss – Mitarbeiterin: „Ich habe gehört, dass ...“
Bekanntem Kaufhaus droht der Abriss – Mitarbeiterin: „Ich habe gehört, dass ...“
Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Keine Mülleimer aber Kuschelecken: So schneidet die neue S-Bahn im Test ab
Bekannte Wirtschaft am Marienplatz führt Biesel-Maut für Touristen ein
Bekannte Wirtschaft am Marienplatz führt Biesel-Maut für Touristen ein
Tragödie im Schnee-Chaos: So hat sich Aying vom verunglückten Simon (†9) verabschiedet
Tragödie im Schnee-Chaos: So hat sich Aying vom verunglückten Simon (†9) verabschiedet

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion