In Ramersdorf

Münchnerin bekommt Nachricht auf ihr Handy: Als sie aufs Display schaut, schlägt sie sofort Alarm

+
Die Hausbesitzerin verfolgte den Einbruch in Echtzeit über ihr Smartphone (Archivbild).

Am Samstagmittag hat eine Münchnerin eine Benachrichtigung auf ihr Handy bekommen. Als sie ihr Smartphone in die Hand nahm, traute sie ihre Augen kaum - und alarmierte sofort die Polizei.

München - Der Einbruch eines 33-Jährigen in das Einfamilienhaus einer 51-Jährigen in Ramersdorf ist am Samstagmittag ordentlich schief gegangen - ihm wurde die moderne Technik zum Verhängnis. Denn dumm für den Eindringling: Die Hausbesitzerin verfolgte die Aktion in Echtzeit über ihr Smartphone. Sie verständigte die Polizei, die den Moldauer noch im Haus festnehmen konnte.

Der Einbrecher flog auf, weil das Haus mit einer modernen Alarmanlage ausgestattet ist, die dem Eigentümer den Notfall aufs Handy meldet und sogar Live-Bilder der Videoüberwachung liefert. Der 33-Jährige sitzt derzeit in Untersuchungshaft.

Es ist sicherer geworden:

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
MVG-Kracher: Kommt das Kombi-Ticket nach München?
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Amateurfußball in München: Torwart (43) mit unfassbarem Ausraster - Verein mit drastischer Maßnahme
Münchens neuer Christbaum steht mit Verzögerung: An den Vorgänger reicht er nicht heran
Münchens neuer Christbaum steht mit Verzögerung: An den Vorgänger reicht er nicht heran
Münchner kämpfen mit 6500 Unterschriften für Natur und gegen Bauvorhaben - „grob sittenwidrig“
Münchner kämpfen mit 6500 Unterschriften für Natur und gegen Bauvorhaben - „grob sittenwidrig“

Kommentare